3Kay: Schweizer «Pinsel Messi» macht Mourinho sprachlos

Publiziert

3KaySchweizer «Pinsel Messi» macht Mourinho sprachlos

Der Basler Künstler 3Kay ist zum Hofmaler der Fussballstars avanciert. Nun hat er auch Trainerlegende José Mourinho porträtiert. 

von
Lukas Hausendorf
1 / 6
Der Basler Künstler 3Kay (Mitte) neben Trainerlegende José Mourinho und den Spielern Lorenzo Pellegrini, Stephan El Shaarawy und Nicolò Zaniolo.

Der Basler Künstler 3Kay (Mitte) neben Trainerlegende José Mourinho und den Spielern Lorenzo Pellegrini, Stephan El Shaarawy und Nicolò Zaniolo.

Privat
Sein Portrait habe Mourinho zunächst die Sprache verschlagen. Danach sei der Trainer aufgetaut. «Ich habe noch nie ein vergleichbares Kunstwerk gesehen», sagte der sichtlich gerührte Portugiese.

Sein Portrait habe Mourinho zunächst die Sprache verschlagen. Danach sei der Trainer aufgetaut. «Ich habe noch nie ein vergleichbares Kunstwerk gesehen», sagte der sichtlich gerührte Portugiese.

Privat
Der Basler Künstler Ersan Kaya, bekannt als 3Kay, ist zum Hofmaler der Fussballstars avanciert. 

Der Basler Künstler Ersan Kaya, bekannt als 3Kay, ist zum Hofmaler der Fussballstars avanciert. 

20min/Lukas Hausendorf

Darum gehts

José Mourinho hatte keine Ahnung. Der 59-Jährige ist der bis dato erfolgreichste Fussballtrainer der Geschichte. Aktuell trainiert er die AS Roma, mit der er soeben die Conference League gewonnen hat. Nebst seinen Erfolgen ist der Portugiese auch für seine Launen bekannt. Seine Ausfälligkeiten brachten ihm schon zahlreiche Geld- und Disziplinarstrafen ein. Mourinho wird gleichermassen verehrt wie gefürchtet.

Entsprechend reiste der Basler Künstler Ersan Kaya, bekannt als 3Kay, mit gemischten Gefühlen nach Rom, um dem Maestro sein Porträt persönlich zu überreichen. Zehn Monate zuvor hatte der Basler «Pinsel-Messi» von den Römer Clubbossen den Auftrag erhalten, den mürrischen Erfolgstrainer zu malen. «Die Clubmanager wollten Mourinho einen Gefallen tun», sagt Kaya, dessen Bilder bei Europas Spitzenfussballern gerade sehr angesagt sind. Mit seiner Collagetechnik, die Elemente von Street-Art und Pop-Art verwebt, hat er bei den Stars einen Nerv getroffen. Ronaldo hat in einem seiner Häuser ebenso eine 3Kay hängen wie Xherdan Shaqiri, Ivan Rakitic, Paolo Maldini, Luka Modrić oder auch Hakan Yakin.

In seinen Mourinho hat Kaya zehn Monate investiert. Das Porträt zeigt den stoischen Portugiesen mit seiner Familie, seinen Trophäen und enthält Referenzen an seine wichtigsten Erfolge. An Ostern bekam er es in der Clubzentrale der AS Roma erstmals zu Gesicht. Als er den Raum betreten habe, sei klar gewesen, dass er der Boss ist, sagt Kaya. Zunächst sei er noch sehr kühl gewesen. «Als er das Bild gesehen hat, hat es ihm zuerst die Sprache verschlagen, danach ist er aufgetaut.» Mourinho war augenscheinlich begeistert von der Arbeit des Baslers. «Ich habe noch nie ein vergleichbares Kunstwerk gesehen», sagte Mourinho, als er die Sprache wieder gefunden hatte. 

Deine Meinung

1 Kommentar