Gegenschlag: Mourinho spottet über Busse
Publiziert

GegenschlagMourinho spottet über Busse

José Mourinho kann es nicht lassen. Nachdem ihm eine Geldstrafe aufgebrummt wurde, kritisiert der Chelsea-Coach den englischen Verband FA.

von
heg

Umgerechnet 13 Millionen Franken verdient José Mourinho als Chelsea-Trainer im Jahr. Da tut ihm eine Busse von knapp 75'000 Franken nicht weh. Dennoch stört sich «The Special One» daran, dass er wieder einmal zur Kasse gebeten wird.

Der englische Fussballverband FA brummte Mourinho die Geldstrafe wegen einer Äusserung Anfang Oktober auf. Nach der 1:3-Niederlage gegen Southampton unterstellte er den Unparteiischen, Angst zu haben, Chelsea zu pfeifen. «50'000 Pfund sind eine Schande», wetterte der Chelsea-Coach am Donnerstag in London bei der Vorstellung seiner Biographie «Mourinho» und spottete: «Ich bin froh, dass ich keine Fussfessel tragen muss.»

Seitenhieb gegen Wenger

Chelseas Trainer schoss auch noch einen Giftpfeil Richtung Arsenal-Coach Arsène Wenger. «Angst kostet 50'000 Pfund. Schwach und naiv darf man sagen», so Mourinho. Wenger hatte dies den Schiedsrichtern nach der 0:2-Pleite im September vorgeworfen. Eine Strafe bekam der Arsenal-Trainer nicht.

Deine Meinung