Nach 61 Jahren: MS Rigi tritt an Silvester zur letzten Fahrt an
Aktualisiert

Nach 61 JahrenMS Rigi tritt an Silvester zur letzten Fahrt an

Am 31. Dezember sticht die MS Rigi zum letzten Mal in See. Danach wird das Schiff aus der SGV-Flotte genommen und durch die MS 2017 ersetzt.

von
gwa
1 / 6
Über 2,2 Millionen Kilometer hat die MS Rigi in ihren 61 Seejahren auf dem Vierwaldstättersee zurückgelegt. An Silvester fährt das Schiff zum letzten Mal auf dem See. Danach wird es aus der Flotte genommen.

Über 2,2 Millionen Kilometer hat die MS Rigi in ihren 61 Seejahren auf dem Vierwaldstättersee zurückgelegt. An Silvester fährt das Schiff zum letzten Mal auf dem See. Danach wird es aus der Flotte genommen.

SGV
Ersatz folgt schon bald: Im Mai wird die MS 2017 getauft und tritt zur Jungfernfahrt an.

Ersatz folgt schon bald: Im Mai wird die MS 2017 getauft und tritt zur Jungfernfahrt an.

SGV
Am 4. Mai wird auch der künftige Name des Schiffs gelüftet. Sicher ist aber, dass es einen der folgenden Namen tragen wird: Aquamarin, Lake Lucerne, Aquarius, Orion oder Diamant.

Am 4. Mai wird auch der künftige Name des Schiffs gelüftet. Sicher ist aber, dass es einen der folgenden Namen tragen wird: Aquamarin, Lake Lucerne, Aquarius, Orion oder Diamant.

SGV

Über 2,2 Millionen Kilometer hat die MS Rigi in ihren 61 Seejahren auf dem Vierwaldstättersee zurückgelegt. Am 2. Juli 1955 war das Motorschiff erstmals auf dem See unterwegs: Sie ersetzte damals das Dampfschiff Rigi, das von 1848 bis 1952 im Einsatz war und heute im Verkehrshaus der Schweiz steht.

Weil die Rigi nun renovationsbedürftig ist, wird sie aus der Flotte der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) genommen. An diesem Tag – dem Silvester – können die Gäste an Bord ein letztes Mal mit dem Schiff unterwegs sein.

Der Ersatz für die Rigi: Die MS 2017 wird derzeit intensiv getestet.

Die MS 2017 auf Testfahrt

(Video: mme/jak)

MS 2017 sticht im Mai in See

Ein neues Schiff kommt jedoch schon bald: Im Mai 2017 tritt das Motorschiff zur Jungfernfahrt an, das derzeit noch den Projektnamen MS 2017 trägt. Wie das neue Schiff getauft werden wird, ist noch unklar und wird am 4. Mai bei der Schiffstaufe enthüllt. Sicher ist aber, dass es einen der folgenden Namen tragen wird: Aquamarin, Lake Lucerne, Aquarius, Orion oder Diamant. Entschieden wurde dies in einem Online-Voting. Zuvor konnte die Bevölkerung Namensvorschläge einreichen: Immerhin 4556 Vorschläge gingen bei der SGV ein.

Deine Meinung