Aktualisiert 29.07.2004 00:49

MTV-Awards: Pole für Rapper Jay-Z

Am 29. August werden in Miami zum 21. Mal die MTV Video Music Awards vergeben. Top-Favorit ist Jay-Z mit sechs Nominationen.

Der New Yorker Hip-Hop-Prinz Jay-Z (34) hat sich mit seiner letzten Platte «The Black Album» eigentlich von der Musik-Bühne verabschiedet. Fortan will sich Shawn Corey Carter, so sein bürgerlicher Name, als Designer von tief sitzenden Hosen verwirklichen. Ob er das mit seinem musikalischen Ruhestand ernst meint, ist freilich fraglich. Keine Frage aber ist, wer in einem Monat als heissester Anwärter auf die MTV Video Music Awards ins Rennen geht. Jay-Z fuhr mit seinem Track «99 Problems» sechs Nominationen ein, unter anderem eine in der wichtigsten Kategorie Bestes Video des Jahres.

Ein Blick auf die übrigen Nominierten zeigt, dass sich die Dominanz der Black-Music-Künstler auch im Jahr 2004 fortsetzt. Zu Jay-Z' Konkurrenten zählen Outkast Usher (25), Eminems (32) Stammcrew D12, die Black Eyed Peas – und nicht zuletzt Freundin Beyoncé Knowles (22). Die R'n'B-Lady wurde insgesamt fünfmal nominiert. Gut möglich also, dass sich die Geschichte für Jay-Z und Beyoncé in Miami wiederholen könnte. Im Vorjahr durfte das Paar in New York für ihre Duette «Bonnie & Clyde» und «Crazy in Love» drei MTV-Awards entgegennehmen. Wer weiss: Vielleicht lassen sie sich bei einem allfälligen Award-Regen gar zu einem Zungenkuss hinreissen. Wie das geht, haben ja Madonna (45) und Britney Spears (22) den beiden vor einem Jahr bereits vorgemacht.

Thomas Kramer

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.