Aktualisiert 02.09.2006 09:02

Mubarak bestätigt Gespräche über Gefangenenaustausch

Mehr als zwei Monate nach der Entführung eines israelischen Soldaten durch militante Palästinenser laufen nach ägyptischen Angaben Verhandlungen über dessen Freilassung.

Israel warte darauf, dass die Palästinenser ihre Bedingungen für einen Gefangenenaustausch nennen, sagte der ägyptische Staatspräsident Husni Mubarak in einem Zeitungsinterview. Nichtregierungsgruppen beider Seiten nähmen an den Gesprächen teil, zitierte die Zeitung «Al Ahram» am Samstag den Präsidenten.

Am Freitag hatte die Zeitung «Okas Saudi» berichtet, nach der Freilassung des Soldaten Gilad Schalit sollten 1 000 palästinensische Gefangene in drei Stufen aus israelischer Haft entlassen werden. Ägypten spiele eine Vermittlerrolle. Schalit war am 25. Juni verschleppt worden. Israel reagierte mit einer Militäroffensive im Gazastreifen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.