Aktualisiert 25.08.2007 19:10

Mügeln protestiert gegen Hass

Eine Woche nach der Hetzjagd auf acht Inder in Mügeln haben rund 250 Einwohner der sächsischen Kleinstadt gegen Fremdenhass und Rechtsradikalismus protestiert.

In einem «Friedensgebet» auf dem Marktplatz, auf dem der Angriff in der Nacht zum vorigen Sonntag begann, rief Pfarrer Stephan Israel am Samstagabend zu einem friedlichen Miteinander auf.

Mügelns Bürgermeister, Gotthard Deuse, sprach sich im Anschluss an das Gebet gegen «Berichte der kollektiven Ausländerfeindlichkeit» aus. Danach marschierten die Bürger mit einer Kerze in der Hand durch den 5000-Einwohner-Ort.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.