NHL: Müller zum zweitbesten Spieler gewählt
Aktualisiert

NHLMüller zum zweitbesten Spieler gewählt

Rookie Mirco Müller bestritt sein zehntes NHL-Spiel und dürfte die ganze Saison bei San Jose bleiben. Grund zur Freude hatten auch Nino Niederreiter und Luca Sbisa.

Mit dem zehnten Einsatz von Müller für die Sharks begann dessen Entry-Level-Vertrag über drei Jahre zu laufen. Zwar können die Kalifornier den 19-jährigen Verteidiger nach wie vor zum Juniorenteam Everett Silvertips zurückschicken, doch macht dies nun keinen Sinn mehr.

Müller unterstrich beim 3:1-Heimsieg gegen die New York Islanders eindrücklich, warum San Jose auf ihn zählt. Der Winterthurer blockte sechs Schüsse und wurde zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt. Als Belohnung für die starke Leistung erhielt Müller während beinahe 25 Minuten das Vertrauen - nur Routinier Brent Burns stand länger auf dem Eis.

Drittes Tor von Niederreiter

Niederreiter erzielte beim 4:1-Heimerfolg der Minnesota Wild gegen die Dallas Stars sein dritte Saison-Tor. Der Bündner lenkte in der 46. Minute im Powerplay einen Schuss von Ryan Suter zum 4:1 ab. Minnesota feierte den dritten Sieg in Serie.

Sbisa war beim 3:2-Sieg der Vancouver Canucks bei den Edmonton Oilers zum zweiten Mal in dieser Spielzeit erfolgreich. Der Verteidiger staubte 47 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels zum 1:1 ab. Vancouver zählt zu den formstärksten Mannschaften der Liga. Die Canucks haben nun viermal hintereinander gewonnen.

Streit unglücklich

Zu einem Sieg kam auch Damien Brunner mit den New Jersey Devils in der Heimpartie gegen die Columbus Blue Jackets (3:2), der Schweizer blieb aber ohne Skorerpunkt. Keinen positiven Abend erlebte Mark Streit mit den Philadelphia Flyers bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen die Florida Panthers. Beim Gegentor zum 0:2 in der 56. Minute sass der Berner auf der Strafbank.

National Hockey League (NHL). Samstag: St. Louis Blues - Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) 3:2 n.P. Minnesota Wild (mit Niederreiter/Tor zum 4:1) - Dallas Stars 4:1. Edmonton Oilers - Vancouver Canucks (mit Sbisa/Tor zum 1:1, mit Weber) 2:3. San Jose Sharks (mit Müller) - New York Islanders 3:1. Florida Panthers - Philadelphia Flyers (mit Streit) 2:1. New Jersey Devils (mit Brunner) - Columbus Blue Jackets 3:2. Boston Bruins - Ottawa Senators 4:2. Pittsburgh Penguins - Buffalo Sabres 5:0. Toronto Maple Leafs - Chicago Blackhawks 3:2. Tampa Bay Lightning - Washington Capitals 4:3. New York Rangers - Winnipeg Jets 0:1 n.P. Carolina Hurricanes - Arizona Coyotes 3:0.

Ranglisten. Eastern Conference. Atlantic Division: 1. Montreal Canadiens 11/17. 2. Tampa Bay Lightning 12/17. 3. Detroit Red Wings 10/14. 4. Boston Bruins 13/14. 5. Toronto Maple Leafs 11/13. 6. Ottawa Senators 10/12. 7. Florida Panthers 9/11. 8. Buffalo Sabres 12/5.

Metropolitan Division: 1. Pittsburgh Penguins 10/15. 2. New Jersey Devils (Brunner) 11/14. 3. New York Islanders 11/12. 4. New York Rangers 10/11. 5. Washington Capitals 10/10. 6. Philadelphia Flyers (Streit) 11/10. 7. Columbus Blue Jackets 11/8. 8. Carolina Hurricanes 9/4.

Western Conference. Central Division: 1. Minnesota Wild (Niederreiter) 10/14. 2. Nashville Predators (Josi) 10/14. 3. St. Louis Blues 10/13. 4. Chicago Blackhawks 11/13. 5. Dallas Stars 11/12. 6. Winnipeg Jets 11/11. 7. Colorado Avalanche (Berra) 12/11.

Pacific Division: 1. Anaheim Ducks 12/18. 2. Vancouver Canucks (Sbisa, Weber) 11/16. 3. San Jose Sharks (Müller) 13/16. 4. Los Angeles Kings 11/14. 5. Calgary Flames (Diaz, Hiller) 12/14. 6. Edmonton Oilers 11/9. 7. Arizona Coyotes 10/7.

(si)

Deine Meinung