Aktualisiert 19.12.2006 13:24

Müllermilch vertreibt weiter «Gen-Milch»

Die Umweltorganisation Greenpeace darf Produkte des Lebensmittelkonzerns Müller weiterhin als «Gen-Milch» bezeichnen.

Das Oberlandesgericht Köln wies am Dienstag eine Klage der Unternehmensgruppe Theo Müller gegen die Umweltschützer ab. Die Verwendung des Begriffs «Gen-Milch» sei durch die im Grundgesetz verankerte Meinungsfreiheit gedeckt, stellten die Richter fest.

Die zum Müller-Konzern gehörenden Unternehmen verarbeiten in ihren Produkten Milch von Kühen, die auch gentechnisch veränderte Futtermittel erhalten. Darauf hatte Greenpeace in Kampagnen und einem so genannten Einkaufsratgeber hingewiesen. Nach Ansicht der Richter dienen diese Kampagnen nicht eigennützigen Ziele. Vielmehr seien sie ein zulässiger Beitrag in einer Diskussion, die die Öffentlichkeit wesentlich berühre. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.