Mürren möchte Skifahrer mit Helis ins Skigebiet bringen
Aktualisiert

Mürren möchte Skifahrer mit Helis ins Skigebiet bringen

Der Berner Oberländer Kurort Mürren möchte die Skifahrer vorübergehend mit Helikoptern ins Skigebiet am Schilthorn transportieren.

Grund: wegen eines Seildefekts der Luftseilbahn herrscht am Schilthorn zur Zeit unfreiwillige Winterruhe.

Das Gesuch für die Heliflüge sei unterwegs zum Bundesamt für Zivilluftfahrt, wie Andres Goetschi, Präsident von Mürren Tourismus im Regionaljournal Bern/Freiburg/Wallis von Radio DRS am Dienstag erklärte. Noch nicht klar ist die Anzahl der Flüge und wer die Kosten trägt.

Sollte die Bewilligung Tatsache werden, könnten die beiden zur Zeit noch stillstehenden Skilifte am Schilthorn in Betrieb gehen, wie Peter Feuz, VR-Delegierter der Schilthornbahn auf Anfrage sagte.

Die Schilthornbahn hatte Ende Dezember ihren Betrieb in den oberen Sektionen von Mürren nach Birg und von dort zum Schilthorn wegen eines Seilanrisses eingestellt. Die Seile wurden abgezogen und sollen bis Mitte März ersetzt werden.

Auf dem Plateau von Mürren sind die Skilifte in Betrieb, dennoch ist wegen der Stillegung der Schilthornbahn ab Mürren mit Umsatzeinbussen zu rechnen.

(sda)

Deine Meinung