Aktualisiert 06.07.2014 10:56

Pilgerstätte Graceland

Müssen Elvis' Flieger einem Hotel weichen?

Für Elvis-Fans ist Presleys Wohnsitz eine Pilgerstätte. Seit fast drei Jahrzehnten können hier auch seine beiden Flugzeuge besichtigt werden. Die sollen nun aber verschwinden.

von
Adrian Sainz, AP

Die beiden Flugzeuge von Elvis Presley gehören zu den Attraktionen von Graceland. Seit fast 30 Jahren zahlen Touristen Geld, um am Anwesen des Sängers in Memphis auch einen Blick in seine luxuriös ausgestatteten Maschinen Lisa Marie und Hound Dog II zu werfen. Damit könnte es aber vielleicht ab April 2015 vorbei sein. Denn die Flugzeugeigentümer wurden aufgefordert, ihre Jets zu entfernen. Gemutmasst wird, an deren Stelle könnte ein grosser Hotelkomplex gesetzt werden.

Die Flugzeuge gehören der OKC Handelsgesellschaft in Memphis. Nach einer Vereinbarung mit Graceland-Betreiber Elvis Presley Enterprises bekommt OKC einen Teil der Erlöse aus den Ticketverkäufen. Jährlich kommen rund 500'000 Besucher. Am 7. April teilte Presley Enterprises der OKC mit, dass die Vereinbarung auslaufe. Die Flugzeuge sollten entfernt werden und der Platz bis kurz nach dem 26. April 2015 wiederhergestellt sein.

Wird der Wohnsitz zum Hotel?

Die Bekanntgabe wirft Fragen über die künftige Nutzung des Geländes auf, das gegenüber von Presleys langjährigem Wohnsitz liegt. Presley Enterprises lehnte dazu jeden Kommentar ab. Anfang des Jahres hatte das Unternehmen, das im November von der New Yorker Authentic Brands Gruppe gekauft worden war, aber Pläne angekündigt, nach denen ein 450-Zimmer-Hotel, ein Theater und ein Restaurant gebaut werden sollen. Angestrebt werde die Eröffnung im August 2015. Letzten Dienstag hatte der Stadtrat von Memphis diese Pläne gebilligt.

Elvis-Fan Paul Fivelson aus Illinois ahnt schon jetzt die Enttäuschung vieler Fans, wenn sie vom Abzug der Flugzeuge hören. Die Menschen, die nach Memphis kämen, wollten auch die Flugzeuge sehen, «da sie Teil der ganzen Aura sind, die Elvis ausmachte», sagt er. «Es wäre schon eine Art Frevel, sie wegzunehmen. Ich denke, es gibt viele Fans, die ähnlich fühlen.»

Individuelle Ausstattung

Das grössere Flugzeug mit Namen Lisa Marie ist eine Convair 880. Sie ist individuell ausgestattet - mit grossem Bett, einem Stereosystem, Konferenzraum und goldenen Badezimmerarmaturen. Erstmals flog Presley 1975 mit der Maschine. Sie war renoviert worden, nachdem er sie von Delta Air Lines gekauft hatte. Auch der kleinere Jet war von Presley genutzt worden.

K.G. Coker von der Firma OKC sagt, diese könnte die Flugzeuge verkaufen, wenn sie tatsächlich von Graceland fort müssten. Er hoffe aber immer noch darauf, einen Vertrag auszuhandeln, damit die Flugzeuge da bleiben könnten. «Ich fände es toll, wenn die Flugzeuge für immer da bleiben würden», sagt der 76-Jährige. «Millionen Fans sind durch die Flugzeuge gegangen, und es gibt eine wahre Verbindung zwischen den Fans und diesen Maschinen. Diese Maschinen sind Teil der Elvis-Erfahrung.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.