Mütter von Kriminellen sterilisieren
Aktualisiert

Mütter von Kriminellen sterilisieren

Nachdem eine Gruppe von Kindern einen Videoladen überfallen hat, will ein Stadtrat von Charleston in South Carolina schlechte Mütter sterilisieren lassen. Mit streunenden Tieren mache man das ja auch.

Larry Shirley, reagierte damit nach eigenen Angaben auf den Überfall auf einen Videoladen durch eine Gruppe Kinder und Jugendlicher. «Wir sammeln streunende Tiere ein und machen sie unfruchtbar», sagte er der Zeitung «The Post and Courier of Charleston» gestern. «Diese Mütter müssen sterilisiert werden, wenn sie sich nicht um ihre Kinder kümmern.» Es sei völlig inakzeptabel, dass Mütter von Strassenkindern noch weiter Kinder bekämen.

Shirley reagierte auf einen Überfall auf einen Videoladen am Mittwoch, nach dem ein zwölfjähriger Junge und ein 14-jähriges Mädchen des bewaffneten Raubes beschuldigt wurden. Gegen einen neunjährigen Jungen wurden keine Vorwürfe erhoben, weil er nach Angaben der Polizei zu jung ist. Er wurde seiner Mutter übergeben.

«Wir haben es hier mit einem Versagen der Gesellschaft zu tun, ob es nun in Mount Pleasant mit Yuppie-Eltern oder der East Side mit armen Eltern ist», sagte Shirley unter Bezug auf Wohngegenden in Charleston. Ein Senator aus der Südstaatenstadt, Robert Ford, bezeichnete Shirleys Auslassungen als verrückt. Der Stadtrat habe sich um Freizeit- und andere Einrichtungen zu kümmern, um für Jugendliche die Atmosphäre einer normalen Gesellschaft zu schaffen. (dapd)

Deine Meinung