MUOTATHAL SZ: Muotathalerisch für Anfänger im Web
Aktualisiert

MUOTATHAL SZMuotathalerisch für Anfänger im Web

Das Muotathaler Wörterbuch «flätt hüntsch sauft umgkehrt» ist neu auch im Internet. Mit 3000 Wörtern ist das eine «hüntsch aacheerige», also sehr gelehrige, Angelegenheit.

von
ras

Der Autor Alois Gwerder, in Muotathal z'Pfandweibels Alois genannt, sammelt seit über 50 Jahren einheimische Wörter: «Diese haben mich schon als Schulbub interessiert.» Auch nach sechs Jahren Priesterseminar in Rom war die Leidenschaft nicht abgeflaut. Gwerder: «Ich merke Tag für Tag, wie die Leute mit neuen Worten sprechen.» Zum Beispiel werde «a» oft durch «ö» ersetzt: Heute heisse es «mier gönd», während man früher «mier gand» sagte. Gwerder: «Das geht mir schampar auf die Nerven.»

Wer selber wieder «Muoti­thalärisch» lernen möchte kann die Datei auf der Website der Gemeinde Muotathal unter Literaturhinweise herunterladen. (ras/20 Minuten)

Deine Meinung