ATP-Turnier in Rom: Murray mit Mühe - Djokovic souverän

Aktualisiert

ATP-Turnier in RomMurray mit Mühe - Djokovic souverän

Andy Murray übersteht die 1. Runde beim ATP-Turnier in Rom gegen David Nalbandian nur mit Mühe. Titelverteidiger Novak Djokovic gab sich gegen Bernard Tomic keine Blösse.

Novak Djokovic (l.) und Andy Murray erlebten unterschiedliche Startspiele (Bild: Reuters/AP)

Novak Djokovic (l.) und Andy Murray erlebten unterschiedliche Startspiele (Bild: Reuters/AP)

Andy Murray entgeht an seinem 25. Geburtstag nur knapp einer Niederlage. Der Schotte, der im vergangenen Jahr im Foro Italico den Halbfinal erreicht hatte, gewann gegen den argentinischen Routinier David Nalbandian (ATP 42) nach 2:37 Stunden 6:1, 4:6, 7:5. Das entscheidende Break im dritten Satz zum 6:5 gelang Murray nach einem Netzroller. Danach boten sich Nalbandian, der 2004 in Rom im Final gestanden hatte, noch einmal zwei Chancen, um ins Tiebreak zu gelangen, Murray wehrte diese aber souverän ab. Zu einem klaren Sieg kam Titelverteidiger Novak Djokovic (Ser), der in einem gutklassigen Spiel den 19-jährigen Australier Bernard Tomic 6:3, 6:3 bezwang.

Roger Federers Achtelfinal-Gegner hiesse im Fall eines Sieges des Schweizers heute gegen Carlos Berlocq (ATP 38) Juan Carlos Ferrero (ATP 47), die frühere Weltnummer 1. Der Spanier schaltete in der 2. Runde Gaël Monfils (ATP 14) 7:5, 6:3 aus. Der Franzose gab dabei in beiden Durchgängen einen Breakvorsprung preis.

Aufgabe von Bacsinszky in der Startrunde

Timea Bacsinszky ist am WTA-Turnier in Rom in der 1. Runde ausgeschieden. Die Lausannerin gab gegen Sara Errani nach 43 Minuten beim Stand von 0:6, 0:3 wegen einer Verletzung an der Leiste auf.

Der 22-jährigen Romande machten damit auch in der italienischen Hauptstadt gesundheitliche Probleme einen Strich durch die Rechnung. Bereits Anfang März in Indian Wells war Bacsinszky von einer Verletzung am Arm gestoppt worden, nachdem sie aufgrund einer Fussverletzung von April 2011 bis Februar 2012 keine Partie auf internationalem Niveau bestreiten konnte. Aufgrund ihrer langen Verletzungspause hatte Bacsinszky, die in der WTA-Weltrangliste bis auf Rang 442 zurückgefallen ist, in Rom von ihrem «Protected Ranking» profitiert, welches ihr einen Platz im Haupttableau sicherte.

Auch im Vollbesitz der Kräfte wäre für Bacsinszky die Aufgabe gegen Errani allerdings eine schwierige geworden. Die 25-Jährige aus Bologna spielt derzeit ihre beste Saison auf der Tour. Drei ihrer bislang fünf Turniersiege feierte Errani in diesem Jahr. Ende Januar hatte sie sich am Australian Open in Melbourne erstmals an einem Grand-Slam-Turnier für die Viertelfinals qualifiziert.

Rom. ATP-Masters-1000-Turnier (2'950'475 Euro/Sand). 1. Runde:

Juan Martin Del Potro (Arg/10) s. Michael Llodra (Fr) 7:5, 3:6, 6:4. Gilles Simon (Fr/11) s. Donald Young (USA) 6:2, 7:5. Juan Monaco (Arg/14) s. Adrian Ungur (Rum) 6:2, 6:2. Marcel Granollers (Sp) s. Feliciano Lopez (Sp/15) 6:4, 6:4. Richard Gasquet (Fr/16) s. Jürgen Melzer (Ö) 6:1, 7:6 (8:6).

2. Runde: Novak Djokovic (Ser/1) s. Bernard Tomic (Au) 6:3, 6:3. Andy Murray (Gb/4) s. David Nalbandian (Arg) 6:1, 4:6, 7:5. Jo-Wilfried Tsonga (Fr/5) s. Viktor Troicki (Ser) 6:3, 6:2. David Ferrer (Sp/6) s. Fernando Verdasco (Sp) 6:3, 7:6 (7:3). Juan Carlos Ferrero (Sp) s. Gaël Monfils (Fr/13) 7:5, 6:3. Ferrero trifft in den Achtelfinals auf den Sieger der Partie Roger Federer (Sz/3) - Carlos Berlocq (Arg).

WTA-Turnier (2'166'400 Euro/Sand). 1. Runde:

Sara Errani (It) s. Timea Bacsinszky (Sz) 6:0, 3:0 w.o. (Bauchmuskel-Verletzung). Marina Erakovic (Neus) s. Sabine Lisicki (De/11) 7:6 (7:4), 4:6, 6:3. Dominika Cibulkova (Slk/14) s. Mirjana Lucic (Kro) 6:2, 6:1. Sorana Cirstea (Rum) s. Jelena Jankovic (Ser/15) 6:3, 4:6, 7:6 (7:4). Flavia Pennetta (It) s. Maria Kirilenko (Russ/16) 6:1, 7:6 (7:2). Venus Williams (USA) s. Simona Halep (Rum) 6:3, 6:4. - 2. Runde: Maria Scharapowa (Russ/2) s. Christina McHale (USA) 7:5, 7:5. Petra Kvitova (Tsch/4) s. Anastasia Pawljutschenkowa (Russ) 7:5, 6:4. (si)

Deine Meinung