Aktualisiert 27.09.2004 03:40

«MusicStar»- Kandidaten werden Schlossherren

Die «MusicStar»-Finalisten der zweiten Staffel dürfen sich auf eine Luxus-WG an bester Zürcher Wohnlage freuen. 20 Minuten nahm mit den Ex-MusicStars Baschi und Mario einen Augenschein.

Ein unpersönliches Einzelzimmer in einem Geschäfts-Hotel im Zürcher Kreis 5: Das war noch die Wohnsituation der ersten «MusicStar»-Kandidaten Sebastian Bürgin (18), Mario Pacchioli (23) und Co. Ganz anders werden ihre Nachfolger residieren. Das Refugium der zweiten «MusicStar»-Generation befindet sich in einem neobarocken Mehrfamilienhaus, das sich unbescheiden Schloss Neumünster nennt und im Zürcher Quartier Riesbach liegt.

«Das ist eine Traumwohnung», entfährt es Mario, als er durch die sich noch im Bau befindenden Räume schlendert und sich vorstellt, wie sich das «MusicStar»-Leben zwischen den TV-Sendungen abspielen wird. Geschlafen wird im vierten Stock in nach Geschlechtern getrennten Doppelzimmern. Im darüber liegenden Penthouse, dem Gemeinschaftsraum, wird es den Kandidaten an nichts fehlen. Hier wird gekocht, gegessen und auf der Couch zu Schwedenofen-Romantik abgehangen. Fernseher, Stereoanlage, PlayStation und ein Klavier gehören zur Ausstattung. Das i-Tüpfelchen ist aber ein eigener Fitnessraum in der Dachmansarde sowie eine Dachterrasse, die den Blick auf den See, die Altstadt und den Zürichberg freigibt.

Bezüglich der Kosten für die Luxus-WG hüllt sich SF DRS in Schweigen. Eine monatliche Miete von weit über 10 000 Franken dürfte es wohl sein. Baschi jedenfalls flachst: «Die Kandidaten werden ja richtig verwöhnt», und fügt an: «Dafür müssen die aber auf der Bühne etwas leisten!»

Thomas Kramer

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.