«MusicStar»: Muhammed wurde rassistisch beleidigt
Aktualisiert

«MusicStar»: Muhammed wurde rassistisch beleidigt

Die Islamdebatte um «MusicStar» spitzt sich zu: Nachdem Muhammed «Mumi» Kahraman (18) beim Publikum durchgefallen war, erhält der Türke nun rassistische Schmähbriefe.

Darin werden Mumi und seine Famile mit primitiven, rassistischen Bemerkungen beleidigt. «Das ist sehr erniedrigend», beklagt sich Mumis Mutter Oya Kahraman. Ihr Sohn wollte sich gestern gegenüber 20 Minuten nicht dazu äussern.

SF-Mediensprecher Marco Meroni meinte auf Anfrage: «Das Schweizer Fernsehen toleriert keine rassistischen oder ehrverletzenden Äusserungen.» Dass Casting-Finalisten rassistisch beschimpft werden, kommt immer wieder vor: Erst kürzlich wurde «Popstars»-Finalistin Ari Zuta (20) in einem anonymen Schreiben auf ebenso ausländerfeindliche Art beleidigt. Ari rät Mumi: «Nimm dir die Briefe dieser Spinner nicht zu Herzen und konzentriere dich auf die Show.»

(lou)

Deine Meinung