Jamal Edwarts stirbt nach kurzer Krankheit mit 31 Jahren
Publiziert

Promis und Royals trauernMusik-Mogul Jamal Edwards stirbt nach kurzer Krankheit mit 31 Jahren

Infolge kurzer Krankheit ist der Unternehmer im Alter von 31 Jahren verstorben. Zahlreiche Musikgrössen wie Ed Sheeran und Jessie J haben ihm ihre Karriere zu verdanken.

1 / 4
Der britische Musikunternehmer Jamal Edwards ist nach kurzer Krankheit im Alter von 31 Jahren verstorben.

Der britische Musikunternehmer Jamal Edwards ist nach kurzer Krankheit im Alter von 31 Jahren verstorben.

Getty Images
Mit seiner Musik-Plattform SBTV und dem gleichnamigen Account auf Youtube verhalf er unzähligen Musikgrössen zum internationalen Erfolg.

Mit seiner Musik-Plattform SBTV und dem gleichnamigen Account auf Youtube verhalf er unzähligen Musikgrössen zum internationalen Erfolg.

imago images/Matrix
Für seine Leistungen wurde Edwards 2014 von Königin Elizabeth in den Ritterorden MBE aufgenommen.

Für seine Leistungen wurde Edwards 2014 von Königin Elizabeth in den Ritterorden MBE aufgenommen.

Getty Images

Darum gehts

Der britische Musikunternehmer Jamal Edwards ist im Alter von 31 Jahren verstorben. Das teilte seine Mutter Brenda Edwards am Montag mit. Edwards, der Künstlern wie Ed Sheeran (31) und Jessie J (33) zum Durchbruch verhalf, sei demnach einen Tag zuvor nach kurzer Krankheit gestorben. 

Jamal gründete als Jugendlicher 2006 die Musik-Plattform SBTV. Er fand im Internet damals nicht die Musik, die er hören wollte, und nahm daher Auftritte von Freunden in seiner Nachbarschaft im Westen von London auf. Heute hat SBTV mehr als 1,2 Millionen Abonnentinnen und Abonnenten bei Youtube und hat zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern zu nationaler und internationaler Aufmerksamkeit verholfen.

«Es war frustrierend, in die Schule zu gehen, und alle redeten darüber, wie wir unsere Videos auf MTV bekommen», sagte Edwards später über seine Jugend. «Youtube war gerade mal ein Jahr alt. Ich dachte: ‹Ich habe zu Weihnachten eine Kamera bekommen, ich werde anfangen, Leute zu filmen und es hochzuladen.›» Damals habe niemand geglaubt, dass er mit den grossen Unternehmen mithalten könne. «Aber ich denke, ich war früh genug dran, um zu glauben, dass ich etwas verändern kann.»

Prominente trauern um Edwards

Für seine Leistungen wurde Edwards 2014 von Queen Elizabeth (95) in den Ritterorden MBE aufgenommen. Er war auch Botschafter der Stiftung von Thronfolger Prinz Charles (73). Der Royal äusserte sich auf seinen Social-Media-Kanälen und drückte seine Anteilnahme aus: «Ich denke heute an die Familie von Jamal Edwards. Seine Arbeit in der Musik, aber auch als Botschafter für eine neue Generation, einschliesslich seiner Arbeit für The Prince's Trust, waren für so viele eine Inspiration.» 

Auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der britischen Unterhaltungsbranche äusserten sich schockiert über den plötzlichen Tod des Unternehmers. «Mein erstes Interview habe ich mit dir geführt, Jamal», schrieb die Sängerin Rita Ora (31) bei Instagram. «Ich bin am Boden zerstört.»

Auch Schauspieler Adam Deacon (38) äusserte sich tieftraurig über Edwards Tod. «Jamal war einer der nettesten, bodenständigsten und bescheidensten Menschen, die ich in dieser Branche kennen gelernt habe. Er nahm sich immer Zeit für mich, auch wenn es sonst niemand tat», schrieb er und bezeichnet Edwards als eine Inspiration.

Der Rapper und Produzent Example, mit vollem Namen Elliot Gleave (39), sagte: «Kann nicht glauben, dass du weg bist. 31 Jahre alt. Kann gerade keine Worte finden.» 

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

(DPA/rat)

Deine Meinung

29 Kommentare