Paris – Musiker wird in TGV eine Zehntausende Franken teure Geige gestohlen
Publiziert

ParisMusiker wird in TGV eine Zehntausende Franken teure Geige gestohlen

Ein Violinist des Orchestre des Champs-Elysées hat den Verlust seines kostbaren Instruments bei der Ankunft in Paris bemerkt. Das Orchester ruft den Dieb oder die Diebin nun dazu auf, die Geige wieder zurückzugeben.

1 / 4
Die gestohlene Geige stammt von Eugenio Degani, einem venezianischen Geigenbauer aus dem späten 19. Jahrhundert.

Die gestohlene Geige stammt von Eugenio Degani, einem venezianischen Geigenbauer aus dem späten 19. Jahrhundert.

Twitter/Orchestre des Champs-Elysées
Das kostbare Instrument war seit 15 Jahren im Besitz des bestohlenen Musikers.

Das kostbare Instrument war seit 15 Jahren im Besitz des bestohlenen Musikers.

Twitter/Orchestre des Champs-Elysées
Das Orchestre des Champs-Elysées ruft den Dieb oder Diebin dazu auf, die Geige zurückzubringen.

Das Orchestre des Champs-Elysées ruft den Dieb oder Diebin dazu auf, die Geige zurückzubringen.

Twitter/Orchestre des Champs-Elysées

Darum gehts

  • Ein italienischer Violinist bemerkt bei der Ankunft am Bahnhof den Verlust seiner wertvollen Geige.

  • Das Instrument stammt aus dem späten 19. Jahrhundert.

  • Das Orchestre des Champs-Elysées appelliert nun an die Täterschaft, die Geige zurückzubringen.

Einem italienischen Violinisten ist in Frankreich in einem TGV-Zug seine Geige im Wert von Zehntausenden Franken gestohlen worden. Das Orchestre des Champs-Elysées startete einen Zeugenaufruf auf Twitter, das Instrument sei nach einem Konzert in Poitiers auf der Fahrt nach Paris abhanden gekommen.



Bei der Ankunft im Bahnhof Paris-Montparnasse habe der Musiker den Verlust seines Instrumentes bemerkt, das er bereits seit 15 Jahren besitze, sagte der Produktionsleiter des Orchesters, David Réveillault, dem Sender France bleu. Es handelt sich um eine Geige von Eugenio Degani, einem venezianischen Geigenbauer aus dem späten 19. Jahrhundert.

«Es ist die Geige eines Lebens»

«Es ist ein schrecklicher Verlust für einen Berufsmusiker, es ist die Geige eines Lebens, einer Karriere», sagte Produktionsleiter Réveillault. «Er hat mit diesem Instrument gelebt, es weiterentwickelt, reguliert, sie haben auf der Bühne ein Paar gebildet.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/job)

Deine Meinung

3 Kommentare