Aktualisiert 24.07.2011 20:46

LuzernMusikstudenten spielen auf hoher See auf

Fünf Luzerner Studenten stechen Ende Juli mit dem Clubschiff Aidabella in See. Zuvor mussten sie sich jedoch als potenzielle Lebensretter beweisen.

von
Marcel Habegger
Fabian Rosenzweig, Florian Schneider, Lea Fries und Romano D'Agostino sorgen für die Musik.

Fabian Rosenzweig, Florian Schneider, Lea Fries und Romano D'Agostino sorgen für die Musik.

Eigentlich sind sie Musiker – doch vergangene Woche übten sie sich als Feuerwehrleute und Rettungsschwimmer. Fünf Luzerner Studenten werden im August auf dem Kreuzfahrtschiff Aidabella zwischen Mallorca und Neapel für musika­lische Unterhaltung sorgen. Bei einem Notfall gehören sie aber auch zum Rettungsdienst. Deshalb ging es letzte Woche für vier Tage ins Trainingscamp nach Rostock. «Wir mussten Brandherde bekämpfen und mehrere Stunden im Wasser ausharren», erzählt ­Gitarrist Fabian Rosenzweig (22). «In einem Fallboot sind wir acht Meter in die Tiefe ­gefallen, um Leute aus dem Wasser zu fischen.»

Michael Hauser (23), einer der fünf Studenten, war bereits auf dem Clubschiff und kann nun auch seine vier ­Studienkollegen mit an Bord bringen. Die junge Jam-Band wird bei ihren Auftritten von Rock bis deutschem Schlager alles spielen, was vom Kreuzfahrtpublikum gewünscht wird. Daneben werden sie aber auch Zeit haben, die Kreuzfahrt zu geniessen. Schlagzeuger Florian Schneider (23): «Wir ­werden im August Arbeit und Ferien in einem haben – das ist schon eine tolle Sache.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.