Raumfahrt: Musk spannt mit Ruag zusammen
Publiziert

RaumfahrtMusk spannt mit Ruag zusammen

Gemäss einem Medienbericht sind der Schweizer Technologie- und Rüstungskonzern Ruag und Elon Musks Space X eine Partnerschaft eingegangen. Dies jedoch bereits vor Jahren.

von
Yasmin Rosner
Anfang März dieses Jahres wurde Starship SN10 auf einen Testflug geschickt. (3. März 2021)

Anfang März dieses Jahres wurde Starship SN10 auf einen Testflug geschickt. (3. März 2021)

AFP

Darum gehts

  • Ruag Space und Space X sind gemäss einem Bericht bereits vor Jahren eine Partnerschaft eingegangen.

  • Unter anderem geht es dabei um die Herstellung von Nutzlastverkleidung für die Trägerraketen.

Der Schweizer Rüstungs-, Raum- und Luftfahrt-Konzern Ruag arbeitet gemäss dem «Blick» mit dem Raumfahrtunternehmen Space X des Tesla-Gründers Elon Musk zusammen. Es gehe dabei im Spezifischen um die Raumfahrt-Sparte von Ruag, Ruag Space.

Wie es in dem Bericht weiter heisst, soll Ruag für Space X die Nutzlastverkleidungen für deren Trägerraketen herstellen. Zudem würde Ruag Space Systeme liefern, die dafür sorgen, dass Satelliten von Trägerraketen sicher losgelöst werden.

Die Partnerschaft aber sei laut «Blick» nicht neu, sondern bestehe bereits seit acht Jahren. Eine Zusammenarbeit bestätigt Ruag auch der Zeitung. Mehr dazu aber wollten weder die Schweizer noch die Amerikaner nicht sagen. Offenbar fürchte Elon Musk, dass die Konkurrenz seine Pläne kopieren könnte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20 Minuten Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20 Minuten Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

24 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Satsalat

09.04.2021, 08:18

Schön ist die Schweiz auch dabei das Weltall zu zumüllen.

zufälligerweise

09.04.2021, 08:11

ich weis nicht viel, aber das wusste ich von beginn weg

1 und 1 gibt 2

09.04.2021, 08:10

Musk und Branson sind Milliardäre und bei uns recyclen Teillöhner und Sozialfälle fast gratis Altmetall für diese Firmen. Jetzt wird mir einiges klar.