Basel: Muslimin wegen Kleidung attackiert
Aktualisiert

BaselMuslimin wegen Kleidung attackiert

Eine Muslimin ist am Mittwoch beim Barfüsserplatz wegen ihrer Kleidung hinterrücks angegriffen worden: Dies meldete die Basler Muslim Kommission am Donnerstag.

von
lha

Als sie das Tram kurz nach 17 Uhr verliess, wurde sie von einer Frau mittleren Alters von hinten ins Genick geschlagen und aufs Gröbste rassistisch beschimpft. Die 30-jährige Türkin, die einen Khimar trug – ein dem Tschador ähnlicher Umhang, der das Gesicht frei lässt – hat Straf­anzeige erstattet. Dies ist bereits der zweite solche Vorfall im Kanton innert Monatsfrist. Für die Basler Integrationsbeauftragte Elisa Streuli ist der Vorfall «erschreckend». Streuli: «Schlimm ist auch, dass ­niemand eingegriffen hat.

Zuschauen heisst stillschweigend tolerieren.» Sie befürchtet, dass der Islam immer mehr als Ganzes verunglimpft wird. Die Basler Muslim-Kommission will die Opfer solcher Vorfälle nun mit einem Leitfaden zum Gang zur Polizei ermutigen. (lha/20 Minuten)

Deine Meinung