Diskussion im «Drei x Drei»-Podcast - Muss einer wie Ed Sheeran wirklich noch Trends nachjagen?
Publiziert

Diskussion im «Drei x Drei»-PodcastMuss einer wie Ed Sheeran wirklich noch Trends nachjagen?

Der Popmegastar schlägt mit seiner neuen Single «Bad Habits» neue Töne an. Im 20-Minuten-Radio-Team löste das eine hitzige Diskussion aus.

von
Melanie Biedermann
1 / 9
Einmal in der Woche treffen sich die 20-Minuten-Radio-Hosts Freezy, Andrea und Moe zum «Drei x Drei»-Talk. Im Podcast besprechen sie drei Themen, die sie aktuell bewegen.

Einmal in der Woche treffen sich die 20-Minuten-Radio-Hosts Freezy, Andrea und Moe zum «Drei x Drei»-Talk. Im Podcast besprechen sie drei Themen, die sie aktuell bewegen.

Marcella Corti
Diese Woche kam dieser Herr auf den Tisch. Man muss schon genau hinschauen. Hinter der blass-glitzrigen Fassade steckt… 

Diese Woche kam dieser Herr auf den Tisch. Man muss schon genau hinschauen. Hinter der blass-glitzrigen Fassade steckt…

Youtube / Ed Sheeran
… Popmegastar Ed Sheeran. Im Dezember, als er seine Fans mit der One-Off-Single «Afterglow» beschenkte, sah der Neupapa noch aus wie gewohnt.

… Popmegastar Ed Sheeran. Im Dezember, als er seine Fans mit der One-Off-Single «Afterglow» beschenkte, sah der Neupapa noch aus wie gewohnt.

Youtube / Ed Sheeran

Darum gehts

  • Im 20-Minuten-Podcast «Drei x Drei» besprechen die 20-Minuten-Radio-Hosts Andrea, Moe und Freezy wöchentlich drei Themen.

  • In der aktuellen Folge erhitzt Ed Sheerans neue Single «Bad Habits» die Gemüter der Diskussionsrunde.

  • Warum Andrea das Herz blutet und Freezy enttäuscht ist, Moe aber denkt, das sei alles Kalkül, erfährst du hier.

  • Gleich darunter gibts die komplette Folge «Drei x Drei» im Direktstream.

«Ich hätte nie gedacht, dass das jemals passieren wird», beginnt Andrea die Talk-Runde. «Aber ich muss mich heute über Ed Sheeran aufregen.» Der Popmegastar veröffentlichte vergangenen Freitag seine neue Single «Bad Habits». Die 20-Minuten-Radio-Moderatorin war infolge erschüttert.

Musik und News jetzt auf 20-Minuten-Radio

Die neuesten Musik-Crushes unserer Moderatoren, News, die bewegen, sowie Hintergründe und Fun Facts aus der Welt des Sounds findest du täglich live auf unserem Sender, auf Instagram und Facebook.

20-Minuten-Radio hörst du kostenlos über unsere App, DAB+ in Zürich, Bern, Thun, Biel, St. Gallen, Basel und Luzern sowie über UKW in der Region Zürich auf 93,0 und 105,0.

«Ich hätte am liebsten angefangen zu heulen, als ich den Song zum ersten Mal hörte», meint sie. Freezy pflichtet ihr bei: «Es ist schon wirklich enttäuschend.» Grund der Aufregung: «Ed Sheeran hat eine 180-Grad-Wendung gemacht», so Andrea.

Der Tenor: Ed Sheeran hat sich im Stil vergriffen

Die «Morning Show»-Moderatorin erinnert sich daran, wie sie den Singer-Songwriter mit nichts als Loop-Gerät und Gitarre im Hallenstadion gesehen hat – «ich habe ihn vergöttert», sagt sie. Auf «Bad Habits» würde man nicht mal erkennen, wer da singt. «Und dann kommt doch tatsächlich noch der EDM-Beat hintenraus», so Andrea.

Falls du noch nicht selber gehört hast, was Andrea da beschreibt – das Ganze klingt so:

«Ja, dieser angehauchte Slap-House-Style; diese Imanbek-Bassline, die momentan halt zieht», erklärt Freezy. «Dass sich Ed Sheeran jetzt auch noch daran vergreifen musste, ist schon ein kleiner Stich ins Herz», meint der «Supreme Show»-Host. «Wiederum finde ich es schwierig, ihn abzuschreiben, weil er einmal einen Abschweifer macht. Jeder Künstler hat das Recht zu experimentieren», so Freezy.

Vielleicht war es auch einfach Kalkül

«Eh», pflichtet Moe bei. «Oder einfach aufs Label zu hören, das sagt: Schau, diesen Beat musst du jetzt einfach mal bringen», fügt der «Supreme Show»-Moderator an. «Aber wer sagt, dass das einmalig war?», fragt Andrea. Sie vermutet, dass das nächste Album vollends so klingen wird. «Nein», sind sich Freezy und Moe einig.

Letzter meint: «Ganz ehrlich, ich glaube das ist einfach ein PR-Song. Er muss kurz auf diese Welle aufsteigen, dass er am Nerv der Zeit ist und auch jene Ed-Sheeran-Fans abholt, die auf den Imanbek-Slap-House-Sound abgehen.» Danach sei das Thema wieder gegessen, meint Moe.

Hat es einer wie Ed Sheeran wirklich nötig, Trends nachhecheln?

«Aber er muss das doch nicht tun», findet Freezy. Ed Sheeran sei so gross, dass er den Nerv der Zeit bestimme, nicht umgekehrt, argumentierte er. Andrea stimmt ihm zu – Moe winkt ab.

Wie die Diskussion ausgeht und was die 20-Minuten-Radio-Hosts von der UEFA und dem Allianz-Arena-Debakel hält, hörst du gleich hier, in Episode 53 des «Drei x Drei»-Podcast.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare