Grosses Geschäft: Musst du mehr als dreimal wischen, ist das ein schlechtes Zeichen

Wie oft du dir nach dem Stuhlgang den Po wischen musst, kann Aufschluss über deine Darmgesundheit geben.

Wie oft du dir nach dem Stuhlgang den Po wischen musst, kann Aufschluss über deine Darmgesundheit geben.

Getty Images/iStockphoto
Publiziert

Grosses GeschäftMusst du mehr als dreimal wischen, ist das ein schlechtes Zeichen

Eine Expertin für Beckenboden erklärt, was es bedeutet, wenn du überdurchschnittlich viel WC-Papier benutzen musst. Und was dagegen hilft.

von
Gloria Karthan

Und, wie oft gehst du? Laut einer Studie, die im «American Journal of Gastroenterology» veröffentlicht wurde, haben 95,5 Prozent der Menschen ihren Stuhlgang nach der «Drei bis drei»-Regel: drei Mal pro Tag bis drei Mal pro Woche. Doch nicht nur zur Häufigkeit des grossen Geschäfts gibts Richtwerte, die du deiner Gesundheit zuliebe im Auge behalten solltest.

Auch zur Anzahl der Male, die du zum WC-Papier greifst und dir den Po wischst, haben Fachleute eine Meinung. «Wischst du nach dem Stuhlgang öfter als drei Mal? Das ist ein schlechtes Zeichen», so Georgia Reupert, eine australische Beckenbodenexpertin auf Tiktok. Wenn nach dem Geschäft zu viele Fäkalien am Darmausgang bleiben, zeige das unter anderem, dass der Schliessmuskel zu wenig stark ist und man falsch presst.

Die Expertin hat Rat: «Presse mithilfe deines Beckenbodens in unterschiedlicher Intensität, in vier Schritten.» Erst wenig, mit etwa 20 Prozent Druck, dann 50 Prozent, dann 80 Prozent und erst zum Schluss mit vollem Druck. «Diese Technik hilft, den Schliessmuskel komplett zu schliessen.» Du hast es ausprobiert und es wird nicht besser? Laut der Expertin können auch Hämorrhoiden oder vernarbtes Gewebe Schuld sein, dass du übermässig viel WC-Papier benötigst. Lass dich in diesem Fall am besten von medizinischem Fachpersonal beraten oder untersuchen.

Die Bristol-Stuhlformen-Skala

Die sogenannte Bristol-Stuhlformen-Skala gibt schon seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 1997 an, ob bei deiner Darmgesundheit und deiner Verdauung alles in Ordnung ist. Die Übersicht über Form und Beschaffenheit von menschlichem Stuhl umfasst sieben Typen, von festen Kügelchen bis flüssigem Stuhl. Du kannst es dir bestimmt schon denken: Beide Extreme sind nicht gut.

Die sogenannte Bristol Stool Chart verrät dir, ob mit deiner Verdauung alles in Ordnung ist.

Die sogenannte Bristol Stool Chart verrät dir, ob mit deiner Verdauung alles in Ordnung ist.

Getty Images/iStockphoto

Als sogenannter Idealstuhl gelten Typ drei (wurstartig mit rissiger Oberfläche) und Typ vier (wurstartig mit glatter Oberfläche). Das erklärt die Expertin auch in einem anderen Video, das kürzlich viral ging. Und ergänzt, wie man den Idealzustand erreicht: «Nimm genügend Ballaststoffe zu dir und trink den Tag über verteilt viel Flüssigkeit.» Die Flüssigkeit ist wichtig, damit die Ballaststoffe, die du aufgenommen hast, ausreichend quellen können.

Vermeide ausserdem Lebensmittel, von denen du weisst, dass sie deinen Verdauungstrakt reizen. Regelmässige Bewegung und sanfte Gymnastik können zudem helfen, deinen Darm wieder in Gang zu bringen und Verstopfungen lindern. Häufiges und langes Sitzen macht den Darm hingegen träge.

Wie oft musst du gross?

Deine Meinung