Gegen Deutschland: Musste sich Englands Jungstar Jude Bellingham auf dem Platz übergeben?
Publiziert

Gegen DeutschlandMusste sich Englands Jungstar Jude Bellingham auf dem Platz übergeben?

In der Nations League wird Jude Bellingham gegen Deutschland nach 14 Minuten eingewechselt. Der 18-Jährige gibt alles und scheint sich kurz vor Spielende überstrapaziert zu haben.

von
Adrian Hunziker

Bellingham übergibt sich. 

Twitter

Darum gehts

Jude Bellingham, das 18-jährige Supertalent von Borussia Dortmund, spielt gegen Deutschland nicht von Beginn weg. Doch bereits nach 14 Minuten wird er für den angeschlagenen Kalvin Philipps eingewechselt. Beim 1:1 gegen den vierfachen Weltmeister gehört Bellingham zu den Aktivposten, hetzt jedem Ball hinterher. 

Der Jungspund verausgabt sich. Offenbar so extrem, dass er sich in der 93. Minute noch auf dem Platz übergeben muss. Danach sieht es zumindest aus. Die englischen Medien sind überzeugt, dass er erbrechen musste, die deutschen Medien sind sich da nicht so sicher. Auch die Twitter-User sind sich uneins. So heisst es da beispielsweise: «Ich will nicht der Zahnarzt von Jude Bellingham sein, wenn das alles Speichel war.» Der BVB-Reporter Sebastian Wessling hat Bellingham offenbar gefragt, was da rauskam und dieser antwortete: «Das war nur etwas Saft.»

Einige amüsieren sich köstlich über diese Aktion im Münchner Stadion. So heisst es beispielsweise: «Typische Reaktion beim Anblick der Allianz Arena.» Oder: «Wir waren schon immer eine Turniermannschaft und England findet das zum Kotzen.»

Diese Szene erinnert einige Fussball-Fans wohl an den grossen Zinédine Zidane. Der Franzose übergab sich an der EM 2004 in Portugal. Bei Zizou war der Grund jedoch ein anderer: Er stand gegen England mächtig unter Druck, trat er doch ebenfalls in der 93. Minute zu einem Penalty an. Nachdem er sich übergeben hatte, verwandelte Zidane sicher und Frankreich gewann das Gruppenspiel 2:1. Zidane hatte bereits in der 91. Minute das 1:1 erzielt.

Deine Meinung

0 Kommentare