Mutmasslicher KZ-Wärter verliert US-Staatsbürgerschaft
Aktualisiert

Mutmasslicher KZ-Wärter verliert US-Staatsbürgerschaft

Der heute 82-jährige Mann soll während des Zweiten Weltkriegs in einem Konzentrationslager der Nazis als Aufseher gearbeitet haben. Nach einem Beschluss eines US-Gerichts droht ihm nun die Ausweisung.

Nach Überzeugung eines Bezirksrichters von St. Louis trat der heute 82-Jährige 1942 in Österreich der Waffen-SS bei. Ein Jahr später soll er sich zum Dienst im KZ Gross Rosen gemeldet haben. Dort und in einem anderen Konzentrations-lager arbeitete er laut Staatsanwalt-schaft bis 1945. 1962 bekam er die US-Staatsbürgerschaft, sieben Jahre zuvor war er aus Österreich nach Amerika gekommen. Nun droht ihm die Ausweisung, wie das Gericht am Mittwoch bekannt gab. Der 82-Jährige hat eine Stellungnahme zu seiner Vergangenheit bislang abgelehnt. (dapd)

Deine Meinung