Aktualisiert

Mutmasslicher Mörder von Melanie ausgeliefert

Der mutmassliche Mörder der 19-jährigen Melanie aus Lörrach ist am Freitagmittag an Deutschland ausgeliefert worden.

Der 33-jährige Mann hatte der vereinfachten Auslieferung zugestimmt und wurde am Freitagmittag in Rheinfelden den deutschen Behörden übergeben, wie der Sprecher des Bundesamtes für Justiz, Folco Galli, auf Anfrage sagte. Am (gestrigen) Donnerstag war bekannt geworden, dass die seit zwei Wochen vermisste Melanie aus dem deutschen Grenzort ermordet wurde. Ihre Leiche wurde bei einer Firma im Kanton Aargau entdeckt. Der ebenfalls am Mittwochabend verhaftete 33-jährige deutsche Grenzgänger ist geständig. Er tötete die junge Frau offenbar bereits am Abend ihres Verschwindens am 3. September in seiner Wohnung in Lörrach. Zwei Tage später transportierte er die Leiche mit dem Auto zu seinem Arbeitsplatz, einer Transportfirma in Kaiseraugst (AG). Dort spürten Suchhunde der Polizei den Körper am Mittwochabend auf. Der Verhaftete galt bereits vor der Verhaftung als Hauptverdächtiger. Ein Sexualverbrechen wird nicht ausgeschlossen. (dapd)

Deine Meinung