Mutmasslicher Totschläger von Hedingen entlassen
Aktualisiert

Mutmasslicher Totschläger von Hedingen entlassen

Zwei Wochen nach dem Streit mit tödlichem Ausgang in Hedingen ZH ist der angeschuldigte Schläger aus der U-Haft entlassen worden.

Der 17-Jährige hatte einen 37-jährigen Mann niedergestreckt, worauf dieser an den Kopfverletzungen starb.

Die Jugendanwaltschaft der Bezirke Dietikon und Affoltern begründet die Haftentlassung mit dem Wegfall der besonderen Haftgründe, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. Die laufende Untersuchung werde voraussichtlich bis Ende Juni 2007 abgeschlossen sein.

Zur Schlägerei zwischen den beiden Männern kam es auf Grund eines anfangs verbalen Streits. Bei der Auseinandersetzung gingen beide Personen zu Boden. Nach dem Gerangel liessen der Mann und der Jugendliche vorerst voneinander ab. Später provozierten sie sich wieder.

Als der Mann sich darauf der Freundin des Jugendlichen näherte, schlug ihm der Bursche die Faust ins Gesicht. Der Schlag ins Gesicht brachte der Mann zu Fall, worauf dessen Kopf auf dem Hartbelag aufschlug. Am Tag darauf verstarb der Mann im Spital, ohne je das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.

Der Jugendliche wurde am Tag darauf in Untersuchungshaft genommen.

(sda)

Deine Meinung