Muttenzer Wasser ist sicher
Aktualisiert

Muttenzer Wasser ist sicher

Nachdem Greenpeace letzte Woche Ergebnisse von Trinkwasseranalysen aus der Muttenzer Hard vorgestellt hat, kontern jetzt die Kantonslabors beider Basel.

Das Trinkwasser aus der Muttenzer Hard genüge in jeder Beziehung den in der Schweiz geltenden strengen gesetzlichen Anforderungen. Es könne ohne Bedenken genossen werden. Greenpeace lässt jedoch nicht locker und forderte gestern Sofortmassnahmen wie einen Aktivkohlefilter oder gar einen Trinkwasserstopp.

In die Diskussion schaltet sich nun auch die SP ein: Die Nationalräte Remo Gysin und Ruedi Rechsteiner und die Grossrätin Gisela Traub wollen mit Vorstössen vollständige Transparenz und eine Sanierung der Deponien erreichen.

(skn)

Deine Meinung