Wasserauen AI: Mutter (31) und Tochter (5) stürzen beim Wandern in den Tod

Aktualisiert

Wasserauen AIMutter (31) und Tochter (5) stürzen beim Wandern in den Tod

Eine Mutter und ihre Tochter stürzten zwischen dem Aescher und der Altenalp in den Tod. Sie waren mit weiteren Familienangehörigen auf dem Bergwanderweg unterwegs.

1 / 4
Das Unglück ereignete sich am Montag auf dem Wanderweg zwischen dem Aescher und der Altenalp. (Symbolbild)

Das Unglück ereignete sich am Montag auf dem Wanderweg zwischen dem Aescher und der Altenalp. (Symbolbild)

Kapo AI
Der Aescher ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Der Aescher ist ein beliebtes Ausflugsziel.

imago images/HOFER
Die Absturzursache wird durch die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Appenzell Innerrhoden abgeklärt.

Die Absturzursache wird durch die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Appenzell Innerrhoden abgeklärt.

20min/Taddeo Cerletti

Darum gehts

  • Beim Aescher ereignete sich erneut ein tödliches Unglück.

  • Eine Mutter (31) und ihre Tochter (5) stürzten einen steilen Abhang hinunter.

  • Die Absturzursache wird abgeklärt.

Am Montag wanderte eine Familie aus dem Kanton Thurgau vom Aescher in Richtung Altenalp. Auf dem Wanderweg zwischen dem Aescher und Altenalp, kurz nach der Verzweigung «Füessler» nach dem Weidegebiet, stürzten die 31-jährige Mutter und die fünfjährige Tochter aus noch unbekannten Gründen den steilen Abhang hinunter.

Trotz sofort eingeleiteter intensiver Suche mit sämtlichen verfügbaren Mitteln konnten Mutter und Tochter nur noch tot im steilen Gelände gefunden und durch die Rega geborgen werden, wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden am Dienstag mitteilte.

Immer wieder tödliche Unfälle

Im Einsatz standen die Alpine Rettung Ostschweiz (ARO) – Rettungskolonne Appenzell, die Rega, ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich, Hundeführer der Kantonspolizei St. Gallen und der ARO. Zur Betreuung der Familienangehörigen wurde das Care Team AR/AI aufgeboten.

Die Absturzursache wird durch die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Appenzell Innerrhoden abgeklärt. Immer wieder kommt es unterhalb des Aeschers zu tödlichen Unfällen.  

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(job)

Deine Meinung