Aktualisiert 18.12.2019 10:57

AustralienMutter bringt 6-Kilo-Baby zur Welt

Als Remi Frances Millar geboren wurde, wog sie viel mehr als andere Neugeborene. Was Besucher und Hebammen süss fanden, kann für das Kind aber gefährlich sein.

von
doz

So sieht das 6-Kilo-Baby aus. (Quelle: Today)

Emma Miller war in der 38. Schwangerschaftswoche, als bei ihr die Wehen einsetzten. Bei der Australierin, die in Sydney lebt, musste daraufhin notfallmässig ein Kaiserschnitt durchgeführt werden. Was dabei zutage kam, überraschte nicht nur die Mutter, sondern auch die Ärzte, wie «Metro» berichtet.

Remi Frances Millar, das neugeborene Baby, wog 5,9 Kilogramm. Das ist beinahe doppelt so viel, wie Neugeborene normalerweise wiegen. Die Mutter erzählt: «Bei einer Ultraschalluntersuchung in der 35. Woche wog sie noch 4 Kilogramm. Wir hatten nicht erwartet, dass Remi noch so viel zunehmen würde.»

«Wie ein kleiner Sumo-Ringer»

Dass ihr Kind etwas schwerer sein würde als andere, hatte die Mutter erwartet, denn sie litt an Schwangerschaftsdiabetes. Dabei muss auch das ungeborene Kind mehr Insulin bilden, um den hohen Blutzuckerspiegel zu bewältigen, was das Wachstum des Fettgewebes stimuliert. Normalerweise wiegen solche Babys durchschnittlich um die 4,5 Kilogramm. Daher zeigten sich Ärzte und Eltern über das 6-Kilo-Baby geschockt.

Auf der Entbindungsstation sei Remi aber sehr beliebt gewesen, erzählt die Mutter. Es sei stets eine Traube von Menschen um sie herumgestanden, die das grosse Baby bewundert hätten. «Sie sieht aus wie ein kleiner Sumo-Ringer», sagt die Mutter.

Auch wenn das übergewichtige Kind bei Besuchern und Spitalmitarbeitern für Entzücken sorgt, ist mit dem starken Übergewicht nicht zu spassen. Solch dicke Babys laufen nämlich Gefahr, später selbst an Diabetes zu erkranken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.