Aktualisiert 03.08.2006 10:26

Mutter passt nicht auf - Mädchen stürzt in Löwengrube

Nur das beherzte Eingreifen einiger Zoo-Besucher bewahrte eine Sechsjährige vor Schlimmerem, als sie in einem Hamburger Tierpark in die Löwengrube fiel.

Das Kind sei verbotenerweise auf die etwa 1,50 Meter hohe Mauer des Freilaufgeheges geklettert und dann in den Wassergraben gestürzt, bestätigte Tierpark-Sprecherin Tanja Königshagen am Donnerstag einen Bericht der «Bild»-Zeitung.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls am Dienstag seien zwei weibliche Löwen in dem Gehege gewesen. Gerettet wurde das Kind von anderen Besuchern, die es mit zusammengebundenen Gürteln aus dem Wassergraben zogen. Ausser ein paar Schürfwunden habe das Mädchen keine grösseren Verletzungen davongetragen.

Königshagen sagte, nach ihren Informationen habe sich das Unglück ereignet, als die Mutter ihr Kind von der Mauer habe herunterholen wollen. Daraufhin habe das Mädchen wohl einen Schrecken bekommen und sei in den Wassergraben gefallen. Die Sprecherin machte die Mutter für den Vorfall verantwortlich. Es müsse davon ausgegangen werden, dass diese nicht ausreichend aufgepasst habe. Die Absperrung sei normalerweise ausreichend. Deshalb seien vorerst auch keine Konsequenzen aus dem Vorfall geplant. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.