Aktualisiert

Mutter verabreichte Sohn Crack und Heroin

Während dreier Jahre hat eine Engländerin ihrem neunjährigen Sohn Heroin und Crack gegeben. Das Jugendamt reagierte auf Hinweise und nahm sieben Hausbesuche vor. Was die Jugendarbeiter im Zimmer des Jungen fanden, hätte sie mehr als stutzig machen müssen.

Auf dem Fussboden des Kinderzimmers lagen Drogenreste und Spuren von Drogenkonsum, wie die englische Zeitung «The Sun» berichtet.

Emma Kelly begann ihrem Sohn Heroin zu geben als dieser neun Jahre alt war. Zwischen 2002 und 2005 wurde der Junge nach den Drogen süchtig, sein Zustand verschlechterte sich dramatisch.

Als er seiner Mutter nach einem Jahr Drogenkonsum sagte, er sei nach dem Heroin süchtig, begann diese ihm Crack zu verabreichen.

Der Junge erschien daraufhin immer seltener in der Schule und sah immer schlechter aus, wie Personen aus dem Umfeld des Jungen berichteten.

Obwohl die Jugenddienste von East Sussex ganze sieben Hausbesuche vornahmen, und gemerkt haben müssen, dass dem Jungen Drogen verabreicht werden, haben sie nicht reagiert.

Nun sitzt nicht nur die Mutter auf der Anklagebank, auch die Verantwortlichen des Jugendamtes.

Deine Meinung