Mysteriöse Axt-Attacke auf Joggerin
Aktualisiert

Mysteriöse Axt-Attacke auf Joggerin

Ein 34-jährige Frau ist am Sonntagabend beim Joggen von einem Unbekannten zu Boden geschlagen und verletzt worden. Der Mann attackierte die Frau allem Anschein nach völlig grundlos.

Er schlug die 34-Jährige mit einem Gegenstand mit mehreren Hieben gegen Hinterkopf und Nacken zu Boden. Ob es sich dabei, wie von der Frau vermutet, um eine Axt handelte, konnte laut Landeskriminalamt bisher nicht bestätigt werden.

Der Mann verübte die Attacke kurz vor 19.00 Uhr im so genannten Schweizer Ried im Bereich des Müllverwerters Häusle in Lustenau. Ohne ersichtlichen Grund folgte der unbekannte Radfahrer der Joggerin und schlug die Frau nieder. Das Opfer konnte nach dem Angriff wieder aufstehen und rannte Hilfe schreiend in eine angrenzende Wiese.

Der Täter folgte ihr erneut, dieses Mal zu Fuss, und versetzte der Frau weitere Schläge. Anschliessend flüchtete er in Richtung Dornbirn. Die Frau blieb verletzt zurück.

Kein Beziehungsdelikt

Die Attacke ist der Vorarlberger Polizei ein Rätsel. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich nicht um eine Beziehungstat. Die Polizei schloss nicht aus, dass der unbekannte Täter neuerlich in Erscheinung treten könnte.

Es wurde aufgerufen, das betreffende Gebiet, das gerne zur Naherholung genützt wird, nur mit entsprechender Vorsicht und nach Möglichkeit in Begleitung aufzusuchen.

(sda)

Deine Meinung