Mysteriöse Flammen zwischen den Gleisen

Aktualisiert

Mysteriöse Flammen zwischen den Gleisen

20-Minuten- Leser Patrik B. hat am vergangenen Sonntag auf dem Heimweg über die Paradiesstrasse in St. Gallen das Geräusch von ausströmendem Gas gehört.

«Ich schaute mich um und sah, dass eine rund 15 Zentimeter hohe Stichflamme zwischen den Gleisen aufloderte», so Patrik B: «Ich dachte, hier fliegt mir gleich alles um die Ohren, und wechselte schnell die Strassenseite.»

Nach Abklärungen konnten die SBB das Mysterium erklären und Entwarnung geben: «Die Flammen stammen von einer gasbetriebenen Weichenheizung, die das Einfrieren der Weichen verhindern soll», sagt SBB-Mediensprecherin Michèle Bamert. Die Heizung schaltet sich ein, sobald die Temperatur unter null Grad fällt und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist. «Eine Explosionsgefahr besteht keineswegs», beruhigt Bamert.

(tob)

Deine Meinung