Handel ausgesetzt: Mysteriöser Preissturz bei Gold erschreckt Anleger
Aktualisiert

Handel ausgesetztMysteriöser Preissturz bei Gold erschreckt Anleger

Ungläubige Gesichter an der New Yorker Rohstoffbörse: Innerhalb einer Minute legte der Goldpreis einen Sturzflug von über 30 Dollar hin. Das ist kein Einzelfall.

von
hoy
Grosse Hektik an der New Yorker Rohstoffbörse: Innerhalb einer Minute brach der Goldpreis um mehr als 30 Dollar ein.

Grosse Hektik an der New Yorker Rohstoffbörse: Innerhalb einer Minute brach der Goldpreis um mehr als 30 Dollar ein.

Wenige Sekunden zuvor war die Welt noch in Ordnung. Der Goldpreis stand fast ein Prozent im Plus und notierte damit nahe dem höchsten Stand seit drei Wochen. Dann knallte es: In weniger als einer Minute schmierte der Preis pro Unze um über 30 Dollar ab und rutschte ins Minus. Die meisten Anleger hatten das Nachsehen.

Die New Yorker Rohstoffbörse Comex stoppte daraufhin den Handel für zehn Sekunden. Der Preissturz löste ein sogenanntes «Velocity Logic»-Ereignis aus, wie ein Sprecher des Börsenbetreiber CME Group erklärte. Dies ist ein automatischer Mechanismus, um einen weiteren Absturz zu verhindern.

Kein Einzelfall

Das ist nicht das erste Mal, dass es zu solch übertriebenen Preisbewegungen kam. «Es sieht so aus, als ob einige Marktteilnehmer bewusst sehr grosse Aufträge geben, um diese Art von Einbrüchen auszulösen», sagte ein Händler gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg News. Die Händler dürften vorgewarnt sein.

Nach der Schrecksekunde stabilisierte sich der Handel. Der Goldpreis erholte sich schnell wieder und schloss mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 1244 Dollar.

Deine Meinung