War es ein Riesenhai? : Mysteriöser Riesenkadaver an Strand gespült
Publiziert

War es ein Riesenhai? Mysteriöser Riesenkadaver an Strand gespült

Ein geheimnisvoller Tierkadaver wurde in Wales an den Strand gespült. Worum es sich beim Meerestier handelt, konnten Experten noch nicht klären. Nur der Geruch des Tieres lässt sie eines ausschliessen.

1 / 3
Dieser 7 Meter lange Kadaver wurde am Strand von Wales entdeckt. 

Dieser 7 Meter lange Kadaver wurde am Strand von Wales entdeckt.

Marine Environmental Monitoring 
War es ein Wal oder ein Riesenhai?

War es ein Wal oder ein Riesenhai?

Marine Environmental Monitoring 
Experten sind sich uneinig, schliessen aber aus, dass es sich um einen Wal handeln könnte. 

Experten sind sich uneinig, schliessen aber aus, dass es sich um einen Wal handeln könnte.

Marine Environmental Monitoring 

Darum gehts

  • An der Küste von Wales ist ein riesiger Tierkadaver angespült worden.

  • Das Tier war etwa 7 Meter lang.

  • Ob es ein Wal oder ein Hai war, darüber sind sich Experten uneinig.

Am Strand von Pembrokeshire in Wales wurde letzte Woche ein mysteriöser Kadaver an Land gespült. Die Verwesung des Tieres war schon so weit fortgeschritten, dass Experten keine eindeutige Identifizierung vornehmen konnten. So fehlten bei den zirka 7 Meter langen Überresten der Kopf und teilweise auch die Gliedmassen.

Meeresbiologen konnten beim Tier lediglich die Wirbelsäure identifizieren. Ohne Kopf sei es schwer, auszumachen, um welches Meerestier es sich tatsächlich handelt. Etwas konnten die Experten aber ausschliessen: Es soll sich nicht um einen Wal handeln. So weise der Geruch – der von verfaultem Fisch – nicht auf einen toten Wal hin. Diese würden bei der Verwesung einen anderen Geruch von sich geben. Daher könnte es sich möglicherweise um einen Fisch, wie zum Beispiel eine besonders grosse Art von Hai, handeln.

Todesursache unbekannt

Die Todesursache konnte auch nicht ausfindig gemacht werden, so kann es laut Experten praktisch alles sein: Als Beifang im Fischernetz verendet, Verletzungen durch Kämpfe oder ein altersbedingter Tod. Worüber sich die Wissenschaftler allerdings einig sind, ist die Tatsache, dass der Koloss bereits im Meer verstorben sein musste. Um die Herkunft des mysteriösen Meeresbewohner herauszufinden, werden nun im Natural History Museum in Wales Bilder und Proben untersucht.

Immer wieder werden an Küsten mysteriöse Riesenkadaver in teils unkenntlichem Zustand angespült. Zuletzt wurde in Neapel ein Riesenwal angespült. 2019 wurde in Südengland ein Kadaver entdeckt, der mutmassen liess, ob es sich um eine längst ausgestorbene Kreatur aus der Dinosaurierzeit handelte.

(heute.at/lub)

Deine Meinung

85 Kommentare