Bellinzona TI: Mysteriöser Todesfall einer 19-Jährigen – was geschah am illegalen Rave?

Aktualisiert

Bellinzona TIMysteriöser Todesfall einer 19-Jährigen – was geschah am illegalen Rave?

Eine Gruppe von jungen Personen brachte eine junge Frau von einer Party ins Spital von Bellinzona, wo sie kurze Zeit später verstarb. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen.

von
Reto Bollmann
1 / 2
Eine 19-Jährige wurde in gesundheitlich ernstem Zustand ist von anderen jungen Personen ins Spital von Bellinzona gebracht worden. Sie verstarb in der Nacht auf Montag.

Eine 19-Jährige wurde in gesundheitlich ernstem Zustand ist von anderen jungen Personen ins Spital von Bellinzona gebracht worden. Sie verstarb in der Nacht auf Montag.

imago images/Westend61
Der Vorfall soll im Zusammenhang mit einer illegalen Rave-Party stehen, die in Roveredo am Roggiasca-Damm stattfand.

Der Vorfall soll im Zusammenhang mit einer illegalen Rave-Party stehen, die in Roveredo am Roggiasca-Damm stattfand.

Google Street View

Eine 19-jährige Frau ist von Kollegen und Kolleginnen am Sonntagnachmittag in Bellinzona ins Spital gebracht worden und danach in der Nacht auf Montag verstorben. Dies bestätigt die Kantonspolizei Graubünden gegenüber Tio.ch

Als die junge Frau eingeliefert worden war, befand sie sich demnach bereits in einem gesundheitlich sehr ernsten Zustand. Eine Gruppe von vier jungen Leuten brachte sie ins Spital San Giovanni in Bellinzona. Danach verschwand die Gruppe wieder. Die 19-Jährige wurde auf die Intensivstation gebracht. 

Was geschah im illegalen Rave?

Das Spitalpersonal alarmierte die Behörden, woraufhin sofort eine Suche nach den vier Personen eingeleitet wurde. Inzwischen konnten sie identifiziert und befragt werden. Der Vorfall soll im Zusammenhang mit einer illegalen Rave-Party stehen, die in Roveredo GR am Roggiasca-Damm stattfand, stehen. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt in dieser Angelegenheit. 

Personen, die Angaben im Zusammenhang mit dem gesundheitlichen Zustand der 19-Jährigen während der Party machen können, melden sich bitte beim Polizeistützpunkt Moesa in Roveredo unter der Telefonnummer 081 257 65 20. Dieser Aufruf gilt insbesondere auch für Personen, die an der Party bei der Staumauer Roggiasca teilgenommen oder den Medien Informationen geliefert haben.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung