Mysteriöses Beziehungsdrama im Baselbiet

Aktualisiert

Mysteriöses Beziehungsdrama im Baselbiet

In einer Wohnung in Allschwil im Baselbiet ist eine 81-jährige Frau erdrosselt aufgefunden worden. In der selben Wohnung hat eine 32-jährige Frau einen Suizidversuch unternommen.

Ob sie für den Tod der betagten Frau verantwortlich ist, war zunächst unklar.

Die Leiche der 81-jährigen Frau wurde bereits am vergangenen 30. Dezember entdeckt, aus Rücksicht auf die Ermittlungen und die Angehörigen wurde aber zunächst auf eine Information verzichtet, wie die Baselbieter Kantonspolizei am Dienstag bekannt gab. Gemäss bisherigen Erkenntnissen sei die Frau vermutlich zur Mittagszeit erdrosselt worden. Polizei und Statthalteramt Arlesheim gehen von einem Tötungsdelikt aus. In der gleichen Wohnung habe im gleichen Zeitbereich eine 32-jährige Frau einen Suizidversuch unternommen. Sie sei im letzten Moment durch Angehörige gefunden worden und befinde sich seither in Spitalpflege. Ob sie für den Tod der 81-Jährigen verantwortlich ist, war Gegenstand von Abklärungen. Die 32-Jährige habe auf Grund ihres Gesundheitszustandes bis jetzt keine Angaben zum Tathergang machen können. Sie sei bis vor wenigen Monaten die Lebenspartnerin des Enkels der Getöteten gewesen. Die Getötete wohnte bei ihrem Enkel. Er war zur Tatzeit nicht zuhause. Derzeit könnten weder zum Motiv, zum Hintergrund noch zum genauen Ort des Geschehens weitere Angaben gemacht werden, schreibt die Polizei. Intensive Ermittlungen durch die Polizei und das Statthalteramt seien unverzüglich eingeleitet worden und dauerten noch an. Ein Strafverfahren sei eröffnet worden. (dapd)

Deine Meinung