Blaues UFO: Mysteriöses Flugobjekt stürzt vor Hawaii ins Meer
Publiziert

Blaues UFOMysteriöses Flugobjekt stürzt vor Hawaii ins Meer

Vor der Küste Hawaiis wurde ein UFO gesichtet. Mehrere Augenzeugen berichteten über das unbekannte Flugobjekt und stellten Videos davon ins Netz.

Bewohner von Oahu haben das Flugobjekt gefilmt.

Twitter/Atlantide

Filmaufnahmen zeigen ein sehr helles, längliches, blaues Objekt, das sich im Nachthimmel senkt und dann scheinbar in den Ozean fällt.

Die mysteriösen Objekte am Nachthimmel alarmierten am 30. Dezember gegen 20.30 Uhr mehrere Bewohner an der Westküste Oahus, bei der örtlichen Polizei gingen Meldungen ein.

Das UFO wurde vor der Küste der grössten Insel des Archipels, Oahu, gesichtet.

Das UFO wurde vor der Küste der grössten Insel des Archipels, Oahu, gesichtet.

Screenshot GoogleMaps

Die unbekannten Flugobjekte bewegten sich laut den Beobachtungen sehr schnell und waren in etwa so gross wie ein Leitungsmast. Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA prüfte die Meldungen in den vergangenen Tagen, konnte aber keine Angaben dazu machen. Ihr liegen keine Informationen zu Flugzeugabstürzen oder Ähnlichem vor.

«Oh shit!»

Eine lokale Bewohnerin beschrieb den Moment, als sie das Objekt erblickte gegenüber «Hawaii News Now»: «Ich blickte in den Himmel und dachte nur Oh shit!» Die Frau war so beeindruckt vom mysteriösen blauen Stab, dass sie sofort ihren Ehemann rief. Gemeinsam setzte sich das Ehepaar ins Auto und raste dem UFO ca. drei Meilen weit nach, wo sie schliesslich beobachteten, wie das Objekt ins Wasser fiel.

Eine weitere Augenzeugin berichtete von einem zweiten, weissen Licht, das aus derselben Richtung gekommen sei, wie das erste.

User auf den sozialen Medien deuteten jedoch darauf hin, dass es sich um einen mit LED-Lichtern ausgestatten Drachen oder eine Drohne handeln könnte.

Ein weiterer Twitter-User brachte die Möglichkeit eines beleuchteten Paragliders ins Spiel:

Wo UFO sind, da lassen Punchlines nicht lange auf sich warten: 2020 war schlimm… und 2021?

2017 hatte die «New York Times» ehemalige und aktive Piloten des US-Militärs zu Wort kommen lassen, die über UFO-Sichtungen berichteten. Ausserdem wurde ein mittlerweile stillgelegtes Geheimprogramm der US-Regierung publik, das unbekannte Sichtungen analysierte. Letztes Jahr reaktivierte das Pentagon das Programm - dieses Mal öffentlich.

(bla / pme)

Deine Meinung