Aktualisiert 27.04.2005 23:33

Nach 32 Jahren überführt

Die DNA-Analyse einer 32 Jahre alten Samenspur hat einen Serienvergewaltiger in den USA entlarvt.

Der 58-jährige Mann wird auf Grund des genetischen Funds unter anderem mit zwei Dutzend Vergewaltigungen in Verbindung gebracht.

Nach einem Bericht der «New York Times» war die Staatsanwaltschaft in Manhattan kürzlich in Unterlagen aus den 70er-Jahren auf die Unterwäsche eines seiner Opfer gestossen und hatte diese auf DNA-Spuren untersucht. Das Ergebnis wurde in eine Datenbank eingegeben, die seit 1990 DNA-Proben von Tätern aus allen US-Staaten sammelt.

Der Serienvergewaltiger war Ende vergangenen Jahres in Atlanta festgenommen worden, als er sich eine Waffe kaufen wollte. Eine Überprüfung seiner Daten hatte ergeben, dass er in New York wegen einer geplatzten Kaution gesucht wurde.

Der Mann wurde nach New York gebracht, wo er seitdem in Untersuchungshaft sitzt. Er war in den 70ern wegen Vergewaltigung in den Stadtteilen Manhattan und Queens angeklagt, konnte aber mangels Beweisen in keinem der beiden Fälle verurteilt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.