Aktualisiert

Nach Absturz: Festplatte im Gefrierfach aufbewahrt

Höhere Gewalt oder menschliches Versagen – Computerpannen können die unterschiedlichsten Ursachen haben.

Die Datenrettungsfirma Kroll Ontrack hat aus ihren jährlich 30 000 Aufträgen eine Liste der zehn spektakulärsten Fälle erstellt. Die Highlights:

- Jemand brachte eine Festplatte in einem tropfenden Plastikbeutel – er habe gehört, dass man kaputte Festplatten rette, indem man sie ins Gefrierfach lege.

- Ein weiterer Kunde kam mit einem platt gewalzten Notebook – er erklärte, dass sein Gerät auf der Landebahn von einem Flugzeug überrollt worden sei.

- Verärgert über ein defektes Notebook warf ein Mann das Gerät ins WC und drückte mehrmals auf die Spülung.

Trotzdem: Für 44% der Datenverluste sind nicht die Nutzer, sondern Störungen des Betriebssystems verantwortlich.

Individuelle Bedienungsfehler machern 32% der Fälle aus. 14% gehen auf Fehler in Anwenderprogrammen zurück, 7% auf Viren. Höhere Gewalt wie ein Blitzschlag macht 3% aus.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.