Nach Berner Raubserie: Elf junge Täter geschnappt
Aktualisiert

Nach Berner Raubserie: Elf junge Täter geschnappt

Erfolg für die Stapo: Nach einer Messerstecherei schnappte sie bei einer Kontrolle mehrere Männer. Sie werden verdächtigt, diverse Raubüberfälle verübt zu haben.

Die Stapo ist der Aufklärung der unheimlichen Raubserie einen grossen Schritt näher gekommen – Bern atmet auf.

Das Protokoll:

In der Nacht auf Donnerstag letzter Woche musste die Polizei in der Innenstadt bei einer Auseinandersetzung eingreifen. «Dabei waren zwei Männer verletzt worden», sagt Franz Märki von der Stapo, «einer davon mit einem Messer.» Im Anschluss an den Streit konnte die Polizei vier Personen schnappen. Sie werden verdächtigt, auch Raubüberfälle verübt zu haben.

In der Nacht auf Freitag gelang der zweite Coup: «Bei einer Kontrolle auf der Grossen Schanze konnten wir sechs weitere Personen anhalten», sagt Märki. Auch auf sie trafen die Signalemente der gesuchten mutmasslichen Räuber zu. Später konnte die Stapo zudem einen weiteren möglichen Täter ermitteln – «auf Grund eines Hinweises», sagt Märki.

Insgesamt wurden elf junge Männer gefasst – Schweizer und Ausländer. Der Jüngste ist erst 15 Jahre alt. Auch eine Frau ist darunter. Alle wohnen in der Region. Sie sind teilweise geständig, in unterschiedlicher Zusammensetzung Raub und andere Straftaten begangen zu haben.

Philipp Probst

Deine Meinung