Aktualisiert 06.04.2015 17:53

Attacke auf Fenerbahce

Nach Bus-Anschlag ruht der türkische Fussball

In der türkischen Fussball-Meisterschaft wird vorerst nicht mehr gespielt. Zuerst soll der Anschlag auf den Teambus von Fenerbahce Istanbul aufgeklärt werden.

1 / 5
Dienstag, 7. April 2015
Dienstag, 7. April 2015

Am Dienstagmorgen verhaftet die Türkei zwei mutmassliche Attentäter. Es soll sich bei den beiden um Täter und Komplizen handeln.

Screenshot Fanatik
Samstag, 4. April 2015
Samstag, 4. April 2015

Unbekannte geben am 4. April 2015 mehrere Schüsse auf den Teambus von Fenerbahce Istanbul ab.

Keystone/str
Passiert ist der Vorfall auf dem Rückweg vom Auswärtsspiel gegen Caykur Rizespor.

Passiert ist der Vorfall auf dem Rückweg vom Auswärtsspiel gegen Caykur Rizespor.

Keystone/str

Im türkischen Fussball kam es am Samstagabend zu einem Gewaltakt der schlimmeren Sorte. Im Anschluss an den 5:1-Auswärtssieg gegen Caykur Rizespor wurde der fahrende Bus von Fenerbahce Istanbul von einem oder mehreren Unbekannten mit scharfer Munition beschossen.

Der Angriff wurde laut ersten Ermittlungen bei vollem Tempo auf einer Autobahn in der Nähe der Stadt Trabzon mit einem Schrotgewehr verübt. Die Windschutzscheibe des Busses zeigte mehrere Einschusslöcher. Der Buschauffeur musste mit Gesichtsverletzungen in ein Spital gebracht werden. Lebensgefahr bestehe laut ersten Angaben aber nicht.

Pause in der Meisterschaft

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, ein bekennender Fan von Fenerbahce, erkundigte sich beim Gouverneur der Provinz Trabzon über den Stand der Ermittlungen. Sportminister Cagatay Kilic verurteilte den «feigen und barbarischen Akt». Die Spieler und andere Teammitglieder wurden am späten Abend bei ihrer Rückkehr nach Istanbul von hunderten Fans empfangen.

Der nationale Verband teilte am Montag nach einem Treffen mit dem Sportminister mit, dass am Wochenende nicht gespielt werde. Die Teamführung von Fenerbahce erklärte, man wolle erst wieder spielen, wenn der Fall geklärt sei. «Keine Meisterschaft kann grössere Bedeutung haben als das menschliche Leben. Wir werden niemals vergessen, was passiert ist», betonte Fenerbahce-Funktionär Deniz Tolga Aytöre. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.