Europa-League-Quali: Im sechsten Anlauf – FCZ müht sich zum ersten Sieg der Saison

Europa-League-QualiIm sechsten Anlauf – FCZ müht sich zum ersten Sieg der Saison

Der FCZ kann doch noch gewinnen. Gegen Linfield in Belfast verschafft man sich dank eines 2:0-Siegs eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel.

von
Sven Forster
Linfield F.C.
0 : 2
FC Zürich

In den ersten fünf Pflichtspielen der Saison gab es für den FC Zürich, den amtierenden Schweizer Meister, keinen Sieg. In der Champions-League-Quali scheiterte man gegen Karabach, also ging es am Donnerstagabend in der Europa-League-Quali gegen Linfield weiter. Ein Team aus Belfast, in dem auch Halb-Profis aktiv sind.

Ein Sieg war für den FCZ also Pflicht und die Zürcher starteten gut ins Spiel. Nach einem tollen Hackenpass von Marchesano blieb Tosin vor dem Kasten eiskalt und brachte die Zürcher bereits nach acht Minuten in Führung. Im Anschluss waren die Zürcher zwar spielbestimmend, doch lange nicht mehr gefährlich. Im Gegenteil: Beinahe kassierte man den Ausgleich. FCZ-Goalie Brecher (18.) verhinderte aber den Einschlag. Bis auf einen Kracher von Gnonto (36.) passierte im ersten Abschnitt nichts mehr und der FCZ brachte die Führung in die Pause.

Effizenz macht den Unterschied

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Der FCZ war technisch das bessere Team, doch die Nordiren punkteten mit Einsatz und Leidenschaft. Immer wieder kamen sie auch zu Halbchancen. In der 56. Minute forderten sie gar einen Penalty. Die Pfeife des Unparteiischen blieb aber stumm - ein korrekter Entscheid.

Den Unterschied zwischen den beiden Teams machte die Effizienz aus. Der dritte Schuss aufs Tor sorgte für das 2:0 aus Sicht der Zürcher. Gnonto (64.) enteilte der Abwehr und bewahrte einen kühlen Kopf. Von Linfield kam im Anschluss nichts mehr und so feiert der FCZ im sechsten Anlauf den ersten Pflichtspielsieg der Saison. Ausserdem verschafft man sich beste Karten im Kampf um den Einzug in eine Gruppenphase im europäischen Wettbewerb. Setzt man sich auch im Rückspiel gegen Linfield durch, steht man schon sicher in der Conference League und darf die Europa-League-Playoffs bestreiten.

Deine Meinung

Der FC Zürich gewinnt das Hinspiel gegen Linfield mit 2:0.

90'

Fünf Minuten Nachspielzeit

Noch fünf Minuten werden nachgespielt.

88'

Druckphase

Linfield wieder mit einer Druckphase. Die Zeit läuft mit dem FCZ.

84'

Kryeziu im Pech

Nach einer Flanke wagt der Linfield-Keeper einen Ausflug. Davon profitiert beinahe der FCZ-Innenverteidiger Kryeziu. Sein Kopfball ist aber zu ungenau.

77'

Die Minuten verstreichen

Es ist aktuell nicht viel los in Belfast. Der FCZ spielt die Führung souverän herunter.

72'

Wir sehen ein Debüt beim FCZ. Donis Avdijaj ist neu für Tosin auf dem Feld. Der kosovarische Nationalspieler wurde erst unter der Woche verpflichtet.

68'

Linfield weiter stark

Die Gastgeber lassen sich nicht unterkriegen und powern weiter. Ein Abschluss landet jedoch weit neben dem Kasten.

64'

0 : 2

Gnonto machts! Der italienische Nationalspieler wird in Szene gesetzt und lässt die Abwehr alt aussehen. Dem Keeper lässt er gar keine Möglichkeit zur Abwehr.

56'

Umstrittene Szene

Der eingewechselte Davies kommt nach einem starken Dribbling im Strafraum zu Fall. Die Pfeife des Unparteiischen bleibt jedoch stumm. Wohl der korrekte Entscheid, da kein richtiger Körpereinsatz zu sehen ist. Die Proteste von Linfield sind aber gross.

52'

FCZ-Abwehr mit Problemen

Beinahe fällt der Ausgleich! Brecher ist jedoch wieder zur Stelle.

50'

Grauenhafter Konter

Das hätte das 2:0 für den FCZ sein können! Gnonto zieht allen Gegenspielern davon und legt ab auf Okita. Dieser zeigt sich jedoch gar nicht zielstrebig. Die Nordiren nehmen ihm ohne Problem den Ball weg. Da war so viel mehr drin.

Weiter gehts in Belfast!

Halbzeitfazit

Die Gastgeber aus Nordirland zeigen viel Kampfgeist und Leidenschaft. Trotzdem rennen sie seit der achten Spielminute einem Rückstand hinterher. Tosin war für den FCZ-Treffer verantwortlich. Die Zürcher waren zwar spielbestimmend, doch agierten im ersten Abschnitt häufig zu fehlerhaft.

Es ist Pause in Nordirland!

44'

Freistoss wird zum Konter

Der Freistoss bringt den Nordiren nur einen Konter ein. Doch Keeper Jones bedeutet Endstation aus Sicht des FCZ.

42'

Kamberi sieht für ein Foulspiel die Gelbe Karte. Nun hat Linfield eine gefährliche Freistossmöglichkeit.

37'

Grosschance für den FCZ

30'

Es fehlen die Momente

Viel ist nicht los im nordirischen Nationalstadion. Aus Sicht des FCZ kein Problem, schliesslich führt man ja mit 1:0.

25'

Visir zu hoch eingestellt

Kryeziu erhält einen Freistoss zugesprochen und versucht sich aus der Distanz. Das Spielgerät fliegt fast über das Stadiondach.

18'

FCZ kopflos

Da hat der FCZ gleich doppelt Glück! Beinahe wäre das 1:1 gefallen, doch erst rettet Brecher, dann bringen die Gastgeber den Ball nicht mehr entscheidend aufs Gehäuse.

2 Kommentare