Aktualisiert 29.03.2016 10:51

Thal/Kaltbrunn SG

Nach Crash mit Polizeiauto geflüchtet

In Thal SG flüchtete am Montag ein Lenker, nachdem er mit einem Polizeiauto kollidiert war. In Kaltbrunn SG ergriff ein Lenker die Flucht und überfuhr beinahe einen Polizisten.

von
taw

Ein 31-Jähriger ist am Montag um 21.30 Uhr mit seinem Auto auf der Burietstrasse in Thal SG mit einem Polizeiauto zusammengekracht. Laut Angaben der Polizei missachtete er das «Kein Vortritt»-Schild und prallte dann in die hintere Seite eines Patrouillenautos der Kantonspolizei St. Gallen. Unmittelbar danach ergriff der 31-Jährige die Flucht.

Allerdings war ein Kontrollschild des Fluchtfahrzeugs am Unfallort liegen geblieben. Der Mann konnte kurze Zeit später an seinem Wohnort aufgegriffen werden. Ein Drogenschnelltest zeigte ein positives Resultat. Er musste eine Blutprobe abgeben. Zudem stellte sich heraus, dass der 31-Jährige mit einem Fahrausweisentzug belegt war, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Dienstag mitteilte.

Beinahe Polizist überfahren

Ebenfalls vor der Polizei geflüchtet ist am Montagmittag ein 53-jähriger Schweizer in Kaltbrunn. Die Kantonspolizei wurde kurz nach 11.30 Uhr auf ein Auto am Wittenlohweg aufmerksam gemacht, in dem ein Mann schlief. Als der Mann im Auto die Polizisten anrücken sah, startete er den Motor des Autos, setzte es zurück, kollidierte dabei leicht mit dem Patrouillenwagen und fuhr dann vorwärts weg. Ein Polizist, der ein Haltezeichen gab, musste sich mit einem Schritt zur Seite retten, wie die Kantonspolizei St. Gallen schreibt.

In der Folge fuhr der 53-Jährige mit seinem Auto ein Wiesenbord hinab und flüchtete in Richtung Zentrum Uznach. Da der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr, verlor ihn die nachfolgende Patrouille, die mit Blaulicht fuhr, aus den Augen. Eine zweite Patrouille konnte das Fluchtauto an der Verzweigung Gasterstrasse/Hinterstadt stellen und zum Anhalten bringen. Es stellte sich heraus, dass der 53-Jährige unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol mit einem gestohlenen Auto unterwegs war. Auch die Kontrollschilder waren gestohlen.

Die Staatsanwaltschaft verfügte die Inhaftierung des Mannes und die Aufnahme der Ermittlungen durch die Kantonspolizei St. Gallen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.