Pleite in Carouge - Nach dem FCZ scheitern auch Super-League-Leader FCB und Meister YB
Publiziert

Pleite in CarougeNach dem FCZ scheitern auch Super-League-Leader FCB und Meister YB

Am Dienstag war der FC Zürich gegen Yverdon ausgeschieden, am Mittwoch erwischte es den FC Basel und YB. Der FCB Verlor 0:1 in Carouge, YB 1:2 in Lugano.

von
Adrian Hunziker
1 / 1
Carouges Torschütze Romain Kursner jubelt, die Basler sind enttäuscht. 

Carouges Torschütze Romain Kursner jubelt, die Basler sind enttäuscht.

Bastien Gallay/freshfocus

Darum gehts

  • Der FCB und YB scheitern im Cup.

  • Der Super-League-Leader Basel verliert in Carouge 0:1.

  • Meister YB kassiert in Lugano eine 1:2-Niederlage.

Carouge hatte zu Beginn mehr vom Spiel. Die erste grosse Chance hatte aber der Favorit. In der 15. Minute lief Ndoye stark in die Spitze, wurde steil im Sechzehner lanciert, aber der U21-Nati-Spieler schoss am Tor vorbei. Acht Minuten später hatte der FCB viel Glück. Denn Caroues Zoukit zog noch hinter der Mittellinie ab und der Ball klatschte auf die Latte der Basler, da hatte FCB-Keeper Gebhardt viel Glück, er wäre zu spät gekommen, da er weit vor dem Tor gestanden hatte.

Nochmals vier Minuten später stand der Keeper erneut im Mittelpunkt. Bei einem Konter der Genfer eilte er aus dem Tor, um den Angriff zu vereiteln, er traf zwar den Ball nicht, aber dieser kugelte danach ins Aus, es gab Abstoss. Da bewies der Keeper viel Mut, das hätte auch ins Auge gehen können. Zur Pause stand es 0:0, Basel fehlte der vorerst geschonte Stürmer Cabral an allen Ecken und Enden. Ohne den Brasilianer ist der FCB nur einen Bruchteil so stark.

So kam es, wie es kommen musste, in der 52. Minute ging der Aussenseiter in Führung: Keeper Gebhardt konnte nach einem Freistoss den ersten Kopfball parieren, aber Kursner stand goldrichtig und nickte ein. Kurze Zeit später rettete Torschütze Kursner hinten, er klärte den Kopfball Cömerts auf der Linie. In der 68. Minute hatte FCB-Trainer Rahmen genug gesehen, er brachte Cabral. Zwar liefen die Basler ein ums andere Mal an, aber der Ausgleich gelang nicht mehr.

YB verliert seinen Keeper und das Spiel in Lugano

Es war auf dem Papier die wohl ausgeglichenste Partie in dieser Cuprunde, denn es trafen zwei Teams aus der Super League aufeinander. Es gab kein Abtasten, bereits in der 8. Minute wurde das Spiel so richtig lanciert: YBs Martins griff einem Luganesi ins Gesicht, es gab Penalty. Ziegler übernahm die Verantwortung, er schoss aber zu ungenau, YB-Keeper Von Ballmoos konnte parieren. Mit einem bitteren Nachgeschmack: Der 26-Jährige musste verletzt ausgewechselt werden, er hatte sich bei der Parade die Schulter ausgerenkt. Für ihn kam der junge Laidani.

Für den 18-Jährigen war es das Debüt bei den Profis. Und er bekam bald Arbeit. In der 21. Minute beging Lauper einen krassen Fehler im Spielaufbau, die Luganesi schnappten sich den Ball und stürmten los, Celar lief alleine auf den jungen YB-Goalie Laidani los und verwandelte eiskalt. In der Folge blieb es ein abwechslungsreiches Spiel, das hart geführt wurde. Immer mal wieder krümmte sich ein Spieler am Boden, aber alle konnten weiterspielen.

Von Ballmoos pariert den Penalty, muss aber verletzt raus.

SRF

Zur zweiten Halbzeit kam Fassnacht ins Spiel, er übernahm die Captainbinde und sorgte nach zwei Minuten beinahe für einen perfekten Einstand. Doch sein Kopfball nach einer Ecke klatschte an den Pfosten. In der 54. Minute war es erneut Fassnacht, wieder traf er nur den Pfosten, dieses Mal zog er mit dem Fuss ab. Fünf Minuten später traf der Nati-Spieler dann endlich, er drückte den Ball per Kopf über die Linie. Doch jubeln durfte er wieder nicht. Das Tor wurde wegen eines Offside zuvor zurecht aberkannt. Die Berner drückten und drückten, der Treffer wollte aber nicht gelingen. Dann wurden sie in der 82. Minute bestraft: Ein Konter für Lugano, der eingewechselte Amoura schoss das 2:0. Das war die Entscheidung.

Die Cup-Viertelfinals, die im SRF ausgelost wurden, lauten wie folgt:

Etoile Carouge – St. Gallen

Biel – Luzern

Yverdon – Lausanne-Sport

Thun – Lugano

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

27 Kommentare