Rubigen: Nach dem Streit wird die Mühle Hunziken verkauft

Aktualisiert

RubigenNach dem Streit wird die Mühle Hunziken verkauft

Das legendäre Konzertlokal Mühle Hunziken kommt in neue Hände: Nach jahrelangem Rechtsstreit wird die Mühle verkauft. Die Parteien haben sich geeinigt.

von
Sonja Mühlemann
Die Mühle Hunziken - das Lebenswerk von Peter Burkhart - hat bald einen neuen Besitzer.

Die Mühle Hunziken - das Lebenswerk von Peter Burkhart - hat bald einen neuen Besitzer.

Der Knatsch um das Rubiger Konzertlokal dauert seit drei Jahren an. Damals übergab Peter Burkhart sein Lebenswerk an seinen Sohn und dem Thuner Bluesmusiker Philipp Fankhauser, die das Lokal fortan führten. Die beiden hätten die Liegenschaft für den Kaufbetrag von 3,75 Millionen kaufen sollen. Damit wäre die Mühle in die Hände der neuen Betreiber gekommen. Dieses Geld ist jedoch nie geflossen.

Deshalb blieben die Besitzverhältnisse des Konzertlokals die gleichen wie vor dem Deal, nämlich zu je einem Drittel bei Sohn und Co-Betreiber Thomas Burkhart, sowie bei seiner Mutter und der Schwester. Letztlich endete der Streit vor Gericht.

Käufer bleibt geheim

Nun haben sich die Parteien laut Anwalt geeinigt: Sie haben sich zum Verkauf entschieden, ein Käufer steht fest. Mit dem Verkauf könne man die Streitigkeiten nun erledigen, liess der Anwalt der Mühle Hunziken Konzert GmbH verlauten. Man habe vereinbart, die Identität des Käufers bis zur Unterschrift des Kaufvertrags geheim zu halten. Die Käufergruppe werde danach die Öffentlichkeit orientieren.

Betrieben wird die GmbH weiterhin von Thomas Burkhart und Philipp Fankhauser.

Deine Meinung