Publiziert

Horror-VerletzungNach dem Zweikampf ist das halbe Ohr weg

Jérémy Ménez muss bei seinem Debüt für seinen neuen Club gleich mächtig was einstecken. Vom Platz geht er zumindest nicht in einem Stück.

von
dmo
1 / 4
Der Zweikampf für Jérémy Ménez, im weissen Trikot, mit Didier Ndong, endet für Ersteren blutig und schmerzhaft. Wer jetzt weiterklickt, braucht starke Nerven.

Der Zweikampf für Jérémy Ménez, im weissen Trikot, mit Didier Ndong, endet für Ersteren blutig und schmerzhaft. Wer jetzt weiterklickt, braucht starke Nerven.

AFP/Loic Venance
Ménez bleibt nach dem Zwischenfall liegen.

Ménez bleibt nach dem Zwischenfall liegen.

AFP/Loic Venance
Der neue Mann bei Bordeaux verliert einen Teil seiner Ohrmuschel.

Der neue Mann bei Bordeaux verliert einen Teil seiner Ohrmuschel.

AFP/Loic Venance

Jérémy Ménez wechselte am 1. August von der AC Milan zu Girondins Bordeaux, wo er am Mittwoch sein Debüt bei der Partie gegen Lorient gab. Es sollte ein extrem schmerzhaftes werden.

Nach einem Zweikampf kam Ménez zu Fall und wurde von seinem Gegenspieler Didier Ndong unglücklich am Kopf getroffen. Der Franzose, der auch schon in Diensten der Nationalmannschaft stand, verlor bei dem Zwischenfall einen Teil der Ohrmuschel und blieb schreiend liegen.

Ndong entschuldigte sich umgehend und wünschte Ménez gute Besserung. Dieser wurde noch am selben Abend unter örtlicher Betäubung operiert und steht weiter unter ärztlicher Beobachtung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.