«Ein voller Erfolg» - Essen spenden, Pflanzen schenken, Velolichter verteilen – das war der «Tag der guten Tat»

«Ein voller Erfolg»Essen spenden, Pflanzen schenken, Velolichter verteilen – das war der «Tag der guten Tat»

2020 konnte der Tag der guten Tat wegen der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden. Nach dieser Zwangspause war die Aktion in diesem Jahr zurück.

Deine Meinung

Samstag, 29.05.2021

Ein voller Erfolg: der zweite Tag der guten Tat von Coop

Eine Welle der Hilfsbereitschaft hat heute Samstag die Schweiz ergriffen: ob in Basel, Bern oder den Bündner Bergen, am Genfersee oder im Tessin. Die einen bekochten armutsbetroffene Mitmenschen, andere reparierten marode Spielplätze oder befreiten Bachläufe und Biketrails von Abfall. Andere erfreuten ihre Mitmenschen einfach mit einer kleinen, unerwarteten Geste. Sechs starke Partner – das Schweizerische Rote Kreuz, der WWF Schweiz, die Schweizer Tafel, Tischlein deck dich, die Pfadibewegung Schweiz und Pro Infirmis – standen mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern am Samstag ebenso im Einsatz wie die Mitarbeitenden an über 2000 Standorten der Coop-Gruppe, von den Supermärkten und Fachformaten bis zu den Produktionsbetrieben, von den Lernenden bis zu den Chefinnen und Chefs. Wir danken allen Engagierten ganz herzlich!

700 Kilo Abfall jährlich pro Kopf in der Schweiz

Grosse Mengen des produzierten Abfalls landen in Flüssen und das habe einen grossen Einfluss auf die Natur, erzählt Adriana Puente vom WWF. Am Ufer der Lorze in Zug wurde heute fleissig Abfall gesammelt. Mit den Worten von Coop-CEO Phillip Wyss: «Ich danke auch Ihnen für Ihr Engagement», geht der heutige «Tag der guten Tat» zu Ende.

Alle packen mit an

Am heutigen Samstag sammelten viele Freiwillige überall in der Schweiz Abfälle ein, unter ihnen auch die Chefs von Coop und WWF, Philipp Wyss und Thomas Vellacott. In Baar ZG packten die beiden tatkräftig mit an, um den Uferweg entlang der renaturierten Lorze zu säubern.

Heute werden Wanderwege freigeräumt

Goms Tourismus bedankt sich herzlich bei allen Helfenden für die Unterstützung beim ersten Teil der Clean-up-Aktion am heutigen «Tag der guten Tat».

Daten sammeln, um Orte zugänglich zu machen für Menschen mit einer Behinderung

Für die meisten selbstverständlich, für Menschen mit Behinderung aber häufig eine Herausforderung – der Zugang zu öffentlichen Orten. Daher sammelt Pro Infirmis seit 2015 Informationen dazu und stellt sie online zur Verfügung. Zusammen mit Betroffenen konnte die Bevölkerung in mehreren Städten an der Datenerfassung arbeiten. In Neuchâtel machte auch Christian Coppey mit, Leiter der Direktion Immobilien bei Coop.

Zweihundert Pflänzchen verteilt

In Solothurn verteilte die Genossenschaft für berufliche Integration VEBO heute zweihundert Pflänzchen an die Marktbesucher. Es habe «mega Spass» gemacht, erzählt der junge Mann im Video.

Mission Blumenwiese in Vaduz gestartet

Im Rahmen eines Projektes der Gemeinde Vaduz («Vaduz summt») haben sie anlässlich des Tag der guten Tat fleissig Blumensamen verteilt. Für mehr Biodiversität.

Bliss verteilt Velolichter für den sicheren Heimweg

«Darum haben wir für dich und mich, ein Velolicht», singt die Band Bliss und verteilt unter der Zürcher Hardbrücke Velolichter an alle, die ohne Licht auf Rädern unterwegs sind. Ob Velo oder Skateboard, sichtbar sein sei wichtig.

Jeder Piks ein Gewinn

In Luzern wird heute Blut gespendet. Das Schweizerische Rote Kreuz bedankt sich bei allen, die heute Gutes tun.

Fahrer verteilen Blumensamen

Die Chauffeure von Coop.ch schenken ihren Kunden heute Briefchen mit Wildblumensamen zum selber anpflanzen.

Fötzelen statt Skifahren auf den Loipen im Engadin

Den Abfall, der über den Winter auf der Engadiner Skimarathonstrecke liegengeblieben ist, sammeln heute die Mitglieder des Langlauf Nachwuchs ein. Zu Fuss oder mit dem Fahrrad wird die Putzaktion gleich zum Training.

Alte Handys für den guten Zweck

In Bellinzona werden alte Handys gesammelt, um korrekt entsorgt oder weiterverwendet zu werden.

Backen, einmachen und kochen

Eine gute Tat können, wie hier, auch selbstgemachte Muffins, eine feine Konfi oder Lasagne sein und machen Freunde und Familie glücklich.

«Die Offenheit der Menschen fasziniert mich»

Das Ziel der Organisation «Schweizer Tafel» ist es sicherzustellen, dass alle Menschen in der Schweiz mindestens eine warme Mahlzeit pro Tag bekommen und Kinder mit gesunder Ernährung aufwachsen können. Coop Verwaltungsratspräsident Joos Sutter sagt: «Wenn sich alle an solchen Tagen für das Gute einsetzen, dann bleibt auch viel zurück.»

200 Stunden voller guter Taten

Über 50 Pfadis sind heute beim «Tag der guten Tat» dabei. Ob Insektenhotels bauen, das Seeufer von Abfall befreien oder Steintierchen fürs Pflegeheim basteln – vom 4-jährigen Biber bis zur 24-jährigen Leiterin machen alle mit.

Auf dem Weg zur Arbeit Gutes tun

Der Leiter des update Fitness Center in Bern, Michael Jegerlehner, hat den «Tag der guten Tat» gleich doppelt genutzt. Zu Fuss zur Arbeit zu gehen ist gut für den Körper und dabei Müll aufzusammeln ist gut für die Umwelt.

Taten statt Worte

Bei Tischlein deck dich werden fleissig Nahrungsmittel für Armutsbetroffene gesammelt und vor dem Abfall gerettet.

Mit Panettone Spenden für Kinder sammeln

Auch im Tessin werden gute Taten umgesetzt: Mitarbeitende der Coop Verkaufsstelle Castione verteilen Panettone-Scheiben und sammeln Spenden für die Fondazione Elisa, die Kinder mit schweren Erkrankungen unterstützt.

Mit Blumen eine Freude machen

Ein Lernender schenkt einer Kundin in der Verkaufsstelle Interlaken Ost eine Rose. Sie wird die Rose ihrer Mutter weiterverschenken - diese hat heute Geburtstag. Foto: Anja Zurbrügg

Interdiscount gibt Nachhilfe für Smartphone & Co.

Die Mitarbeitenden in den Filialen von Interdiscount helfen bei der Bedienung von Smartphone oder Tablet. Zudem sammeln die Filialen gebrauchte, aber noch funktionsfähige Laptops für das gemeinnützige Hilfsprojekt Labdoo, das damit Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland einen Zugang zu IT und Bildung ermöglicht.