Aktualisiert 18.09.2014 16:22

Doppelmord auf Koh Tao

Nach DNA-Analyse ist der Fall wieder völlig offen

Die Ermittlungen im Doppelmord von Koh Tao stocken. Ein DNA-Test hat alle der bisherigen Verdächtigen entlastet - auch den Hauptverdächtigen, den Briten C.W.

von
cfr

Im Fall der zwei ermordeten Backpacker auf Koh Tao, David Miller (24) und Hannah Witheridge (23), ist wieder alles offen. Eine DNA-Analyse hat keine Hinweise geliefert, dass einer der bisher Verdächtigten etwas mit dem Fall zu tun hat, berichtet BBC.

Durch die Ergebnisse der DNA-Analyse wurde auch der gestern als Hauptverdächtiger gehandelte Brite C.W. entlastet. Der Fleck auf W.s Hose, der zu Beginn als Blut gedeutet wurde, sei wohl auf eine chemische Substanz zurückzuführen, sagten thailändische Ermittler. Bei einer Pressekonferenz in Bangkok am Donnerstag sagte der Polizeiberater Jarumporn Sramanee gemäss «Bangkok Post», es sei nicht möglich, C.W. und seinen Bruder zu verhaften. Die thailändische Polizei habe ihnen erlaubt, Thailand zu verlassen. Sramanee sagte, sie würden die britischen Behörden um Hilfe bitten, sollten neue Beweise auftauchen.

«Sperma von zwei Männern»

Bei der Untersuchung wurde DNA von zwölf Verdächtigen getestet, neun davon burmesische Gastarbeiter. In Hanna Witheridges Körper wurden Spuren von Sperma zweier Männer gefunden. Diese stimmten mit keiner der DNA-Proben überein, so die «Bangkok Post». Allerdings habe DNA von einer Zigarette nahe des Tatorts mit derjenigen einer Spermaspur übereingestimmt.

Der Fall ist also wieder komplett offen. Die thailändische Polizei gab gegenüber dem britischen «Mirror» zu, «keine Ahnung» zu haben, wer die Morde verübt hat. Auch ob der Mörder noch auf der Insel sei, sei «schwer zu sagen».

Suche nach Gitarre-spielenden Briten

Laut einem «Mirror»-Korrespondenten vor Ort, fokussiert die Polizei ihre Ermittlungen jetzt auf eine Gruppe Briten, die nahe des Tatortes «westliche Lieder» auf einer Gitarre gespielt hätten.

«Chaotisches Briefing und am Ende sind wir keinen Schritt weiter, herauszufinden, wer Hannah und David umgebracht hat.»

Trotz der Ereignisse auf Koh Tao setzten am heutigen Morgen wieder Backpacker auf die Insel über (siehe Bildstrecke oben). Unterdessen sind jedoch die Sicherheitsvorkehrungen auf der Insel erhöht worden, berichtete die lokale «SamuiTimes».

Familie bittet um «rücksichtsvolle» Berichterstattung

Die Familie der ermordeten Hannah Witheridge (23) ist mittlerweile in Bangkok eingetroffen. Sie bat die Medien darum, Nachrichten auf eine Art zu präsentieren, die die Gefühle der Familie der Ermordeten berücksichtige, so die Lokalzeitung «Khaosod».

Viele thailändische Medien waren zuvor kritisiert worden, weil sie makabre Details des Falls ohne Rücksprache veröffentlicht hatten.

«Skandalöse Aufdringlichkeit von Journalisten, die versuchen, in Bangkok die Familie von Hannah Witheridge zu filmen. Die armen Menschen wurden von Kameras bedrängt.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.