Nach neuem Taxi-Überfall: 17-Jähriger sitzt in Haft
Aktualisiert

Nach neuem Taxi-Überfall: 17-Jähriger sitzt in Haft

Die Taxifahrer in Basel sind erleichtert: Der mutmassliche Taxi-Räuber konnte gefasst werden.

Seit zwei Wochen wurde jeden Samstag ein Taxifahrer überfallen – so auch vorgestern. Wieder versuchte der Fahrgast beim Bezahlen das Portemonnaie des Chauffeurs zu entreissen, was jedoch misslang. Das Opfer wehrte sich und konnte den Dieb, der auf ihn einschlug, aus dem Auto stossen. Durch die Schläge wurde der Taxifahrer am Kopf verletzt und musste ambulant verarztet werden.

Im Gegensatz zu den letzten zwei Taxi-Überfällen konnte diesmal ein «dringend Verdächtiger» gefasst werden. «Ob der 17-jährige Schweizer auch die anderen Taxiüberfälle verübt hat, muss noch ermittelt werden», so Kriminalkommissär Markus Melzl.

«Überfälle auf Taxifahrer sind nicht selten», weiss Melzl. Schliesslich könne der Täter davon ausgehen, dass ein Chauffeur eine «ordentliche Summe» Bargeld bei sich habe. Taxifahrer sind sich dieser Risiken bewusst. «Man weiss ja nie, wer ins Taxi steigt», sagt Dietmar Banke, der schon seit zwanzig Jahren Gäste herumchauffiert. Darum versuche er immer eine positive Atmosphäre zu schaffen. «Bei muffligen Taxifahrern sinkt die Hemmschwelle», glaubt Banke.

Yvonne Eisenring

Deine Meinung